Konzert der Marienschule

Teilzeit-Hypochonder und Abschreiber

+
Unter der Leitung und Dirigentschaft von Damaris Buchert musizierten Marien- mit Gutenbergschülern vereint.  

Dieburg - Parodien auf Schülertypen, Orchester- und Flötenmusik begeistern bei Schulkonzert. Zusammenarbeit mit Gutenbergschülern. Von Jens Dörr 

Für das Geschehen in der Sporthalle der von 250 Kindern besuchten Grundschule traf es der Begriff „Konzert“ derweil nur bedingt: Unter dem Titel „Theater und Musik“ präsentierten mehrere Dutzend Mädchen und Jungen einen ganzen musischen Reigen mit Wort, Tanz, Gesang und Instrumentalem.

300 Zuschauer füllten in der Halle alle Sitzplätze, „mehr Leute als erwartet“ seien gekommen, freute sich Schulleiter Lothar Oberle über den Zuspruch. In seiner Begrüßung stellte Moderator Oberle unter anderem heraus, dass in einigen der Nummern – etwa des Orchesters – Marien- und Gutenbergschüler vereint seien: „Auch hier machen wir gemeinsame Sache.“ Die Gutenbergschule ist neben der Marienschule die zweite Dieburger Grundschule. Den musikalischen Auftakt etwa mit Flötenmusik und Gesang leitete die Dieburgerin Damaris Buchert, die mit den Kindern unter anderem „Der Frühling“ von Vivaldi, aber auch ein afrikanisches Stück einstudiert hatte.

Parodie auf Schülertypen

Nach nur einem halben Jahr des Übens trauten sich hierbei auch einige Erstklässler, die an der Flöten-AG der Marienschule teilnehmen, vors Publikum. Neben dem regulären Unterricht freiwillig in Anspruch nehmen auch die Kinder der Theater-AG ihr Angebot. Unter der Leitung von Inge Fiedler präsentierten sie unter anderem auf witzige Weise verschiedene Schülertypen und die Reaktionen, die diese bei den Mitschülern auf dem Pausenhof üblicherweise hervorrufen.

„Die Mathearbeit ist in Sicht, drum plagt dich wieder mal die Gicht“, riefen die Darsteller im Chor einem jungen Teilzeit-Hypochonder zu. Die Schauspieler verkörperten zudem auch die Schülertypen Fußballer, Abschreiber und Angeber. Dabei ließen sie sich auch von zwei kleinen „Flitzern“, die in den Zuschauerreihen ihren Eltern entwischt waren und kurzerhand auf die Bühne krabbelten, nicht aus dem Konzept bringen. Zu den Mitwirkenden zählte außerdem der Chor des „Freunde-Treffs“, den Heike Schellenberg anbietet.

Abschlussball der Albert-Schweitzer-Schule

Abschlussball der Albert-Schweitzer-Schule

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion