Freiwillige Feuerwehr trotzt dem Wetter

Zum See´sche Fest kam viel Wasser von oben

+
Die Einsatzwagen waren die Hauptattraktion für die jungen Besucher. Einmal im Feuerwehrauto sitzen – welches Kind träumt davon nicht?

Dieburg - Die Freiwillige Feuerwehr ist es gewohnt, den Elementen zu trotzen - so auch dem Regen, der zum See'sche Fest in Massen vom Himmel kam. Beim Fest der Feuerwehr wurden Kinderträume wieder wach.

Im Gegensatz zu vielen Freiluftveranstaltungen, die in den letzten Wochen buchstäblich ins Wasser gefallen sind, verlegten die Dieburger Feuerwehrleute ihr „See‘sche Fest“ schlichtweg nach innen. Die Einsatzwagen wurden kurzerhand nach draußen gefahren und die Gerätehalle zu einem Indoor-Spielplatz mit Informations-Parcours rund um den Brandschutz umgewandelt.

Während die Kleinen sich auf der Hüpfburg tummelten, ließen es sich die Erwachsenen bei Speis und Trank gut gehen, schauten sich eine Foto-Präsentation über die Einsatzleistungen und die Ausbildung bei der Feuerwehr an, informierten sich an Modellen über die Entstehung von Häuserbränden und ließen sich darüber aufklären, was jedermann selbst zuhause in Sachen Brandschutz machen kann.

1000 junge Leute aus dem Landkreis erwartet

Da der Himmel am Samstag seine Schleusen auch ab und zu schloss, spielte sich das Leben beim See‘sche Fest nicht nur unter dem Dach der Feuerwehr ab: Vor den Toren der Halle konnten die Einsatzfahrzeuge besichtigt werden – ein Angebot, das nicht nur von den Kindern wahrgenommen wurde. So mancher Kindheitstraum lebte wieder auf, während die Großen in den roten, hoch technisierten Wagen saßen. Und vielleicht tritt ja eines der vielen Kinder, die sich am Samstag mal hinter den Lenker eines Löschautos setzen durften, bald in die Dieburger Jugendfeuerwehr ein.

Übrigens richtet der hiesige Feuerwehr-Nachwuchs vom 5. bis zum 7. Juli auf dem Gelände der Fahrschule Völker den Jugendfeuerwehrtag des Landkreises Darmstadt-Dieburg aus, zu dem bis zu 1 000 Feuerwehrbuben und -mädchen nach Dieburg kommen werden.

Mehrere Abteilungen

Unter dem Dach der Freiwilligen Feuerwehr firmieren mehrere Abteilungen. In der Einsatzabteilung sind die 17- bis 60-Jährigen aktiv, in der Jugendfeuerwehr werden Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren ausgebildet. Außerdem gibt es noch die Ehren- und Altersabteilung sowie den Feuerwehrverein.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.feuerwehr-dieburg.org nachzulesen.

Bei Fragen rund um die Mitgliedschaft können sich interessierte Bürger aber auch jederzeit per E-Mail unter der Adresse stbi@feuerwehr-dieburg.org an den Stadtbrandinspektor Sven Weyrauch wenden.

mag

Kommentare