Mann steht schreiend auf Balkon

45-Jähriger droht mit Sprung aus viertem Stock

+

Dieburg - Krimireife Szenen spielten sich am Dienstagabend in der Rheingaustraße ab: Schwarz gekleidete Sicherheitskräfte erklommen einen Balkon von einer benachbarten Wohnung aus, die Feuerwehr Dieburg war zur Hilfestellung mit der Drehleiter angerückt.

Ein 45-jähriger Mann sorgte für den größeren Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften. Er stand gegen 17.15 Uhr schreiend auf seinem Balkon im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses und beabsichtigte allem Anschein nach, sich in suizidaler Absicht vom Balkon zu stürzen. Kurze Zeit nachdem sich die Einsatzkräfte in Position gebracht hatten, zog er sich in seine Wohnung zurück und verschanzte sich.

Lesen Sie auch:

Mann schießt mit Luftgewehr von seinem Balkon

Die Freiwillige Feuerwehr Dieburg sicherte den Bodenbereich mit Sprungrettern und hielt die Drehleiter bereit. Gegen 19.30 Uhr gelang es einem Spezialeinsatzkomando der Polizei, den 45-Jährigen in seiner Wohnung zu überwältigen. Er leistete geringen Widerstand. Im Anschluss wurde der Mann in die Psychiatrie gebracht. Während des Einsatzes war die Rheingaustraße für den Verkehr und Passanten gesperrt. Die Sperrung wurde gegen 19.45 Uhr aufgehoben.

eha

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion