Dieburg

Statt Ordnung Schafe gehütet

Als "gute Hirten" erwiesen sich Beamte der Dieburger Polizeistation. Sie hüteten vertretungsweise eine Schafherde, die aus einem Gehege bei Spachbrücken ausgebüchst war. 

Dieburg (eha) - Dass Polizisten mitunter „Mädchen für alles“ sind, ist ja bekannt. Und den Begriff vom berühmten „Freund und Helfer“ wollen wir gar nicht erst bemühen. Dass sie aber auch noch prima als „gute Hirten“ einzusetzen sind, bewiesen Beamte der Dieburger Polizeistation am Mittwoch.

Kurzfristig und ohne vorherige Schulung hüteten sie eine etwa drei- bis vierhundert Tiere zählende Schafherde. Die vierbeinigen Wollträger waren aus einem Gehege bei Spachbrücken ausgebüchst, hatten die Landesstraße ohne Verluste überquert und sich auf den Weg nach Habitzheim gemacht.

Bis zum Eintreffen des Besitzers beaufsichtigte die Polizei die Tiere. Ein Hirtenhund zeigte den Schafen dann den Weg zurück in ihr Gehege. Der Polizeihund musste nicht bemüht werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare