„Ob Ludwigs- oder Römerhall, wir feiern Fastnacht überall“ ist Motto

Tatort wechselt, Narr bleibt Narr

Dieburg (eha) ‐  Jetzt ist es raus: Bei der Klausurtagung des Karnevalverein Dieburg (wir berichteten) stand neben dem Veranstaltungskalender auch die Wahl des Jahresmottos auf dem Programm.

„Nachdem sich der Vorstand im letzten Jahr bei der Klausur noch nicht auf ein Motto einigen konnte, gelang es in diesem Jahr auf Anhieb“, so KVD-Pressesprecher Wolfgang Dörr und fügt noch eine kleine Auswahl der Vorschläge hinzu: „Isses Motto noch so bleed, mer kreische Äla vun frü bis spät“ hatte ebenso wenig eine wirkliche Chance wie „Fastnacht - 111% Made in Dibborsch“ als auch „Das Äla in der Kreiselstadt, in Dibborsch immer Vorfahrt hat“ oder „Kaum is' de Aschermittwoch rum, heißt's schon wieder Äla-Bum“.

Nach kurzer Diskussion wurde der Vorschlag vom Team Friedel Enders/Jochen Hammer angenommen. Es lautet: „Ob Ludwigs- oder Römerhall, wir feiern Fastnacht überall“.

Neben diesem Tagesordnungspunkt stand bei der Klausur auch noch der im letzten Jahr wegen des Brandes im Zeughaus ausgefallene „Orgel-Benefiz-Owend“ auf dem Programm. Die Veranstaltung soll, so wie ursprünglich geplant, nun am Samstag, 12. November, im Zeughaus über die Bühne gehen.

Derzeit ist Sitzungspräsident Bernd Wolfenstädter und sein Team dabei. die im letzten Jahr geplanten Punkte erneut zu aktivieren, um so wieder ein attraktives Programm präsentieren zu können, wie Vize-Präsident Matthias Sahm sagte.

Die Veranstaltung beginnt um 19.11 Uhr, die verkauften Karten, von denen nur ganz wenige zurückgegeben wurden, behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Für Rückfragen oder auch eine eventuelle Rückgabe der bereits erworbenen Karten steht der Schatzmeister des Karnevalvereins, Jürgen Stemmler, unter z 22853, gerne zur Verfügung.

Kommentare