Dieburg

„TopTen-Schütze“ ist bei Ausscheidung für Europa-Meisterschaft dabei

Kürzlich fand die diesjährige Generalversammlung der Schützengesellschaft Dieburg statt. Nach der Verlesung der Tagesordnung, die von den Anwesenden ohne Gegenstimmen gebilligt wurde, standen vereinsinterne Ehrungen an.

Dieburg - Für 25 Jahre Vereinstreue wurde Ulrike Staudt, für 40 Jahre Franz Thomas und für 50 Jahre Peter Franz geehrt. Einen sportlichen Rückblick vermittelte der Schützenmeister Matthias Bergmann der Versammlung und kam zu dem Schluss, dass das Jahr 2008 für die Schützengesellschaft sehr erfolgreich war.

Dieburger Schützen waren bei Kreis-, Gau-, Landes- und Deutschen Meisterschaften erfolgreich vertreten und der „TopTen-Schütze“ Winfried Oehlke nimmt in diesem Jahr an den Ausscheidungskämpfen zur Europa-Meisterschaft teil. In finanzieller Hinsicht leidet die SG 1857 Dieburg immer noch unter den betrügerischen Machenschaften eines früheren Oberschützenmeisters. Hier besteht zwar ein Gerichtsurteil zu Gunsten der Schützengesellschaft, aber von Wiedergutmachung des erheblichen finanziellen Schadens durch den rechtskräftig Verurteilten kann bisher keine Rede sein.

Bei gleichbleibender Mitgliederzahl und nur gering steigenden Unkosten wird der Verein nach Aussagen des Oberschützenmeisters Richard Waliszak noch sicherlich zehn Jahre benötigen, um wieder auf dem finanziellen Stand vor der Veruntreuung zu sein.

Nach diesen Ausführungen teilte Richard Waliszak der Versammlung mit, dass er aus privaten und beruflichen Gründen seinen Wohnsitz nach Brandenburg verlegt hat und für die Vereinsführung nicht wieder zur Verfügung steht. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Karlheinz Weber, eines der ältesten Vereinsmitglieder, dankte dem entlasteten Vorstand für die geleistete Arbeit und fungierte auch sofort als Wahlausschussleiter. Aus der Versammlung wurde Matthias Bergmann für das Amt des Oberschützenmeisters vorgeschlagen und von der Versammlung ohne Gegenstimmen gewählt. Weiter wurde Jürgen Hillgärtner zum Schützenmeister, Michael Storck als Schriftführer und Paul Staudt als Schatzmeister in den geschäftsführenden Vorstand gewählt. In den erweiterten Vorstand wurden Norbert Ruppert als Platzmeister Anlage, Roland Feller als Platzmeister Gewehr und Bernd Holzberger als Platzwart Pistole gewählt. Zum Witschaftdienstleiter wurde Hans Moser gewählt, der sich schon in den vergangenen Jahren auf diesem Posten um den Verein verdient gemacht hat. Zum Beisitzer Jugend und Nachwuchs wurde Jürgen Fuhlbrügge, zum Beisitzer Presse wurde Karl-Heinz Mohr und zum Beisitzer Internet-Auftritt und Events wurde Winfried Oehlke gewählt.

Zu Kassenprüfern wurden die Herren Effenberger und Englisch gewählt. Der neue Oberschützenmeister dankte der Versammlung für den harmonischen Ablauf und bat die Vereinsmitglieder, weiter wie bisher am gleichen Strang zu ziehen und die Geselligkeit auch in Zeiten des Leistungsdruckes nicht zu vernachlässigen.

Kommentare