Verein für Behindertenhilfe plant einen Werkstatt-Laden

Dieburg - Der Verein für Behindertenhilfe Dieburg und Umgebung plant, einen „Werkstatt-Laden“ in Dieburg aufzumachen. Gedacht ist an eine zentrale Lage, gegenüber Schloss Fechenbach.

Der Verein unterstützt behinderte Menschen von der Kita über verschiedenste Wohnangebote für Erwachsene bis hin zur beruflichen Eingliederung. Der beruflichen Förderung dienen seit über 30 Jahren die Werke 1 und 2 der Dieburger Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) mit rund 200 Beschäftigten. Ergänzt wird deren Angebot durch die Reha-Werkstatt für etwa 50 psychisch kranke Menschen, die als „Dieburger Modell“ der beruflichen Reha über die Region hinaus bekannt geworden ist.

Der letzte Coup gelang dem Verein vergangenes Jahr mit der Gründung eines so genannten „Integrationsbetriebes“ im Café Schloss Fechenbach.

Auch der geplante Werkstatt-Laden soll eine dezidierte Ausrichtung auf die Förderung behinderter Menschen haben: Erstens soll eine neue Form unterstützter Beschäftigung geschaffen werden, die ausgewählten behinderten Menschen das Hineinwachsen in berufliche Anforderungen ermöglicht.

Zweitens sollen die erwirtschafteten Erlöse wieder in die Behindertenarbeit zurückfließen. Falls sie sich auf einem ausreichenden Niveau einpendeln, soll damit noch ein weiteres Projekt finanziert werden. Nachgedacht wird über eine Einkaufshilfe für ältere und behinderte Mitbürger, die in einer Notlage ihre Lebensmittel oder ihre Medikamente nicht selbst besorgen können.

Drittens soll eine Verkaufsmöglichkeit für die Eigenproduktion der Werkstätten geschaffen werden. Neben Eingenprodukten der Werkstätten soll auch hochwertiges Kunsthandwerk aus der Region angeboten werden. Die Eröffnung des Werkstatt-Ladens wird für Sommer diesen Jahres anvisiert.

Personell kann der geplante Werkstatt-Laden jedoch nicht alleine durch den Verein getragen werden. Daher sucht die Behindertenhilfe freiwillige Helfer, die sich regelmäßig circa vier Stunden wöchentlich (oder auch aushilfsweise) engagieren wollen. Einsatzgebiet: Verkauf und Mithilfe bei der Führung des Ladens.

Detaillierte Informationen erhalten Interessierte in der Reha-Werkstatt, Benzstraße 4, von Bettina Weisshaar, 06071/92268-0; E-Mail: Bettina.Weisshaar@Behindertenhilfe-Dieburg.de

Kommentare