Am Freitag beginnen der Glückstalermarkt und die Nachtwächterrundgänge

Viele Hände machen's möglich

+
Freuen sich auf den Glückstalermarkt (v. l.): Edgar Gutmann, Helmut Schelter, Thomas Daum (alle Gewerbeverein) sowie Anne Sattig (Heimatverein).

Dieburg (jd) ‐ Am nächsten Freitag (27.) geht es endlich los mit zwei noch nicht ganz so alten Highlights im Dieburger Veranstaltungskalender: Der Glückstalermarkt des Gewerbe- und die Nachtwächterrundgänge des Heimatvereins bereichern die Vorweihnachtszeit. Wobei der Markt, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiert, den Kinderschuhen so langsam entwächst und auf die Pubertät zusteuert.

Was nicht heißt, dass es auf dem Glückstalermarkt plötzlich widerspenstig zugeht – im Gegenteil: Gerade das Engagement von 17 Gruppen und Vereinen in Kooperation mit dem Gewerbeverein sowie weiteren Mitstreitern – Chören, Künstlern, Promi-Köchen etwa – ermöglicht erst den Markt.

Los geht es am 27. November um 16.45 Uhr mit der offiziellen Eröffnung des Bürgermeisters, bei der die Nachtwächter Dietmar Michell, Franz Zoth, Corinna Ewald und Joachim Steinmetz vereidigt werden. Michell und Zoth übernehmen die Führungen der Erwachsenen, Ewald wandelt mit den Kindern auf historischen Dieburger Pfaden. Zudem begrüßt Bürgermeister Dr. Werner Thomas acht Personen aus Vielau. Im Anschluss ist dann noch Zeit für einen Glühwein oder die obligatorische Bratwurst, denn erst um 18 Uhr geht es los mit dem ersten Nachtwächterrundgang. Die Rundgänge beginnen immer freitagabends um 18 und um 18.30 Uhr. Schon ab 16.30 Uhr sind die Kinder dran, die anschließend von Manfred Rau im „Mephisto-Keller“ gratis eine Brezel und ein Heißgetränk spendiert und von Monika Preußner sowie Inge Zahn ein Märchen vorgelesen bekommen.

Die Freitags-Termine sind in diesem Jahr der 4., 11. und 18. Dezember. Zudem ist jeweils am darauffolgenden Samstag der Markt von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Am Nikolaustag (Sonntag, 6. Dezember) und am 12. Dezember (Samstag) wird es außerdem ein buntes Programm speziell für Kinder geben: So spielt am 6. Dezember ab 14 Uhr Peter Braun den Nikolaus, ab 16 Uhr tritt Clown Rolando auf. Dieses Vergnügen hat der Karosseriebau-Fachbetrieb Jürgen Hundertmark spendiert. Der Nikolaustag ist zugleich auch der einzige Sonntag, an dem der Glückstalermarkt geöffnet hat. Beim Kinderprogramm am 12. Dezember dann wirkt das Atelier Hénon mit, die Buden werden an diesem Samstag bis spät in den Abend hinein geöffnet haben.

Der Heimatverein sammelt auf einem historischen Schlitten Geschenke, die dann an die Kinder der Kunden der Dieburger Tafel verteilt werden sollen.

Die Ausgabe der Glückstaler wird derweil am Montag, 23. November, beginnen. 36 Dieburger Geschäfte machen bislang mit.

Die teilnehmenden Gruppen und Vereine in der Übersicht: Heimatverein, Junge Union, Freie Sänger, Notenschnuffler, Kolping-Jugend, SV DJK Viktoria, Dibbscheshogger, KMGV, Salmehannes-Biewerwammes, Galaxy-Fanclub, SPD, Äla-Stadl, Suffies, Krakeeler, Tauchclub, OWK, Pfarrgruppe Dieburg, Jugend des SV Blau-Gelb Dieburg.

Kommentare