Umleitungen übers Industriegebiet, später über die B45

Vier Bauphasen auf der L3094 bis Ende Mai

+
Derzeit gewohnter Blick am Morgen: Viele Autos stauen sich hinter der „Chaosampel“ (Lagerstraße – Frankfurter Straße). Aber auch nachmittags und abends wird die Geduld der Fahrer auf die Probe gestellt.

Dieburg/Münster - Derzeit wird der Verkehr von Münster nach Dieburg wegen der einseitigen Sperrung der Landesstraße  3094 (Frankfurter Straße) über das Industriegebiet umgeleitet. Zum Ärger vieler Autofahrer. Von Lars Herd

Wer derzeit von Münster nach Dieburg fährt, muss viel Geduld beweisen. Seit die Verbindungsstraße L 3094 zwischen den beiden Orten einseitig gesperrt ist – Fahrzeuge können nur von Dieburg nach Münster den direkten Weg nehmen – werden die Fahrer über das Industriegebiet umgeleitet. Vom Nordring geht’s in die Lagerstraße und dann wieder zurück auf die Frankfurter Straße. Wer einen kleinen Umweg über die Gewerbestraße auf sich nimmt, ist meist sogar schneller.

Eine verlängerte Grünzeit für die Abbieger an der „Chaosampel“ kam für das Bauamt der Stadt Dieburg nicht in Frage. „Für diese kurze Zeit lohnt sich das nicht.“ Denn die Umleitung soll zunächst nur bis zum Ende dieser Woche gelten, bis die Arbeiten am östlichen Radweg abgeschlossen sind. Wenn die Fahrbahn erneuert wird, soll dann eine Umleitung über die B 45 erfolgen.

Das Bauvorhaben ist eine gemeinsame Maßnahme der Stadt Dieburg und dem Land Hessen (vertreten durch Hessen Mobil). Darin werden die fahrbahnbegleitenden Geh- und Radwege umgestaltet, bestehende Rampen werden entschärft und in der Breite für den Begegnungsverkehr ausgelegt. Im Tiefeinbau wird die Fahrbahndecke saniert, zudem werden die Seitenstreifen profiliert und der etwas erhöhte Randstreifen wird erneuert.

Darüber hinaus wird die bestehende Geh- und Radweg-Beleuchtung ergänzt und bestehende Lücken werden geschlossen. Durchgeführt werden die in vier Phasen geteilten Bauarbeiten von der Firma Bratengeier aus Dreieich.

1. Bauphase

In der ersten Bauphase wird seit Dezember letzten Jahres der westliche Geh- und Radweg (entlang des Sportgeländes der FSV Münster) erneuert, zudem werden die Arbeiten zur Beleuchtung dieses Abschnittes ausgeführt. Der Weg ist noch bis zum Ende dieser Woche voll gesperrt, teilt die Stadt Dieburg mit. Die Umleitung für den betroffenen Verkehr erfolgt in dieser Zeit über den östlichen Geh- und Radweg.

Zusätzlich wurde für die in dieser Woche stattfindenden Asphaltarbeiten von der zuständigen Verkehrsbehörde eine Einbahnstraßenregelung für den Autoverkehr angeordnet. In Richtung Münster ist die Straße weiterhin befahrbar, nach Dieburg erfolgt die Umleitung über den Nordring und die Lagerstraße.

2. Bauphase

Die zweite Bauphase umfasst die Arbeiten zur Erneuerung des östlichen Geh- und Radweges (entlang des Stihl-Geländes). Sie soll am Rosenmontag, 4. März, starten und voraussichtlich bis Ende März dauern. Der Geh- und Fahrradweg ist in dieser Zeit gesperrt und wird über den neu hergestellten westlichen Radweg umgeleitet.

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

3. Bauphase

Die dritte Bauphase umfasst dann die Deckensanierung der Frankfurter Straße im Bereich ab dem Kreisverkehr Nordring bis zur Einfahrt zum Salzlager Hessen Mobil (Einfahrt an der L 3094 neben der Brücke unter der B 45). Hierzu wird dieser Abschnitt voll gesperrt und eine überörtliche Umleitung unter Einbeziehung der B 45 wird eingerichtet.

Das TÜV-Gelände kann in dieser Zeit voraussichtlich nicht angefahren werden. Zur Zulassung müssten die Autofahrer dann in Münster parken und den kurzen Abschnitt zu Fuß gehen. Gleiches gilt für die Bewohner des Hauses mit der Nummer 200. „Sie sind aber alle schon informiert und haben nun genügend Vorlauf, das zu planen“, teilte das Bauamt auf Anfrage mit. Mit den TÜV-Verantwortlich laufen derzeit außerdem Gespräche, wie die Vorführung von Autos geregelt werden kann.

Die Dauer der dritten Bauphase ist von Dienstag, 26. März, bis voraussichtlich Ende April geplant.

4. Bauphase

Im Anschluss daran erfolgt ab Ende April in einer vierten Bauphase die Deckensanierung des verbliebenen Abschnitts zwischen der Einfahrt zum Salzlager und dem Kreisverkehr Gewerbestraße – auch diese Arbeiten werden unter Vollsperrung mit Umleitung unter Einbeziehung der B 45 ausgeführt.

Der Abschluss aller baubegleitenden Restarbeiten wie zum Beispiel die Profilierung der Seitenbereiche und Grünflächen wird zum jetzigen Stand für spätestens Ende Mai prognostiziert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare