Heute geht es los

+
Mit einem Highlight startet der SC Hassia am heutigen Freitagabend in vier Tage Schlossgartenfest: „Die Trenkwalder“ sind ab 21 Uhr im Festzelt zu hören.

Dieburg - Heute geht es endlich los mit vier Tagen voller Gaudi, Musik und guter Laune: Der Sportclub Hassia, der in diesem Jahr Ausrichter des Schlossgartenfestes ist, lädt zu vier programmgeladenen Tagen auf den Festplatz im Schlossgarten ein. Von Laura Hombach

Eine von den Hassianern in diesem Jahr eingeführte Neuerung ist dabei, dass der Bieranstich bereits am heutigen Freitagabend um 19.30 Uhr stattfindet. Zuvor (um 19 Uhr) wird Bürgermeister Dr. Werner Thomas mit der Pferdekutsche am Marktplatz abgeholt, es schließt sich ein kleiner Festzug mit Einmarsch des Festkomitees ins Festzelt an.

Als Highlight des Freitagabends konnte die Hassia „Die Trenkwalder“ für einen Auftritt in Dieburg gewinnen. Gaudi, Stimmung und gute Laune verspricht die aus Fernsehen und Radio bekannte Band, die Volksmusik in neuer Interpretation jung und poppig auf die Bühne bringt. Also, auch wer mit Volksmusik eigentlich nichts am Hut hat, sollte sich am Freitag auf den Weg in den Schlossgarten machen. Denn die vier Musiker aus Österreich zeigen ab 21 Uhr, dass Volksmusik auch ganz anders klingen kann - auch wenn die traditionellen Elemente dabei nicht verloren gehen. Eine Auffassung von Volksmusik, mit der „Die Trenkwalder“ nicht nur Show-Größen wie Dieter Thomas Heck, Peter Maffay, Udo Jürgens und Nena für eine Zusammenarbeit gewinnen konnten, auch in den USA wollen die Menschen hören, wie sich moderner Volksmusiksound anhört. Inzwischen sind „Die Trenkwalder“ dort vier Wochen im Jahr fest im Hofbräuhaus in Las Vegas gebucht.

Er hört sich nicht nur an wie Wolfgang Petry, er sieht dem Sänger auch zum Verwechseln ähnlich: Dirk Maron, der am Samstag auf der Bühne im Festzelt stehen wird.

Bevor die Gäste aus Österreich am heutigen Freitag die Stimmung im Zelt zum Kochen bringen, ist mit Georg Becker um 20 Uhr zunächst eine lokale Größe Gast im Festzelt. Dabei feiert der 28-jährige Lokalmatador zugleich ein Jubiläum: Vor genau einem Jahr stand er – ebenfalls auf dem Schlossgartenfest und im Vorprogramm und mit eigenen Songs auf der Bühne. Dabei wird der Sänger mit seinen rockig-peppigen Schlagern nicht alleine auf die Bühne kommen. Vier begnadete Tänzerinnen (Svenja Schäger, Eva Greiner, Jasmin Dudtenhöfer und Maxine Röser), die allesamt zur Dieburger Tanzschule Wehrle gehören und Becker ihren Support anboten, werden die Bühne mit ihm zum Vibrieren bringen.

Sich selbst bezeichnen „Schilling-Live“ als eine der bekanntesten deutschen Party- und Cover-Bands – und als Garant für ultimative Partynächte. Ob das wirklich so ist, davon können sich die Besucher des Schlossgartenfests am Samstagabend (25.) ab 20 Uhr selbst ein Bild machen. Dann nämlich stehen die sechs Vollblutmusiker auf der fast 90 Quadratmeter großen Bühne im Festzelt.

Lesen Sie auch:

„Nur noch der Feinschliff fehlt

Kostenfrei auf Parkplätze“

Für alle Wolfgang Petry Fans heißt es am Samstag um 23 Uhr genau hinschauen. Denn Dirk Maron gilt nicht nur als Deutschlands bestes Double von Ex-Star Wolfgang Petry, sondern er sieht dem Original auch verblüffend ähnlich. Und wem „Schilling Live“ und Dirk Maron noch nicht heiß genug sind, der wird sich spätestens bei der Samba-Show, die jeweils um 22 und 23.45 Uhr einen Hochgenuss für Augen und Ohren verspricht, vom feurigen Zauber mitreißen lassen.

Am Sonntagmorgen (26.) lädt die Hassia ab 11 Uhr zum Frühschoppen mit dem Katholischen Kirchenmusikverein aus Klein-Zimmern ein. Für Tanzmusik und gute Stimmung am Abend ist die „Top Sound Band“ zuständig. Ab 19 Uhr gibt es Schlager, Oldies und aktuelle Hits zu hören.

Verbilligtes Bier beim Frühschoppen am Montag

Den letzten Schlossgartenfesttag läuten am Montag ab 11 Uhr „Die Frankenräuber“ ein. Während beim Frühschoppen verbilligtes Bier solange fließt wie der Vorrat reicht, sorgen die Musiker aus Nordbayern auf der Bühne mit rockig, poppigen und topaktuellen Hits aus den Charts für die musikalische Unterhaltung. Ab 15 Uhr können die Gäste bei der Aufzeichnung des „Maintower-Kochduells“ des hr-Fernsehens live dabei sein.

Am Abend, ab 19 Uhr, übernehmen dann die „Kinzigtaler Spitzbuben“ die Regie auf der Bühne. Stimmung, Party und gute Laune verspricht die Tanzband in das Festzelt zu bringen, bevor sich die Gäste um 22.30 Uhr außerhalb des Zelts am großen Höhenfeuerwerk erfreuen können.

Besonders freut sich Hassia-Präsident Hans-Friedrich Busch, mit dem Caterer „Zuspann“ den Gästen einen kulinarischen Leckerbissen bieten zu können, der sich schon beim Schlossgartenfest im letzten Jahr bewährt hat. „Es haben mich schon Leute darauf angesprochen, dass sie sich besonders auf das Essen freuen, weil es bei Zuspann etwas Besonderes ist“, erklärt Busch.

Daneben bieten ein Biergarten,  ein gemütliches Weinzelt mit Weingarten und Unterhaltungsmusik am Teich, eine Hütchen-, eine Cocktail- und eine Partybar mit den DJs Valentine, Robby und Babbelmaster und ein großer Vergnügungspark mit Fahrgeschäften Abwechslung für die Gäste des SC Hassia.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare