Nach 30 Monaten Bauzeit 170.000-Euro-Projekt freigegeben

DJK Viktoria weiht Kabinenanbau ein

+
Vertreter von Verein und Verbänden ehrten diese Mitglieder des SV DJK Viktoria für ihre Treue und ihr Engagement.

Dieburg - Der SV DJK Viktoria hat mit seinem Sommerfest am Samstag gleich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Einerseits läutete der rund 600 Mitglieder starke Verein auf seinem Gelände am Schwimmbadweg die neue Saison im Junioren-Fußball ein.

Andererseits ehrten die Grün-Weißen treue Mitglieder und auch externe Verbände zeichneten Dieburger aus. Und drittens weihte die DJK nach zweieinhalb Jahren Bauzeit den Kabinenanbau am Vereinsheim ein.

Diesen Anbau finanzierte mit einem hohen fünfstelligen Eurobetrag die Stadt Dieburg mit, auch der Landkreis brachte sich neben den finanziellen und arbeitstechnischen Eigenleistungen des Vereins ein. Mit 170.000 Euro sei der Anbau teurer als geplant geworden, habe auch mehr Zeit als ursprünglich gedacht in Anspruch genommen, verhehlte Oliver Löw, Erster Vorsitzender des SV DJK Viktoria, nicht. Nach rund 30 Monaten Bauzeit „und einigen Verwicklungen“, wie Löw auf das nicht ganz rund verlaufene Projekt anspielte, wurde nun aber gut, was lange währte. Dieburgs katholischer Pfarrer Alexander Vogl, zugleich Geistlicher Beirat des Vereins, durfte schließlich die zwei neuen Mannschaftskabinen samt Duschen und Toiletten sowie die neue Schiedsrichterkabine segnen.

Zu dieser Phase des Sommerfests – um die Mittagszeit herum – hatte die DJK bereits ihre treuen Mitglieder geehrt. Peter Wolf, Otto Reinold und Manfred Diehl gehören dem Verein bereits seit 60 Jahren an. Bei Ursula Sattig und Georg Kiefer sind es jeweils 50 Jahre. Seit 40 Jahren DJKler sind Mechthild Wunderlich, Michael Kurz und Thomas Barth. Seit 25 Jahren dabei sind Thomas Markwitz, Janina Krauß, Friedrich Kern und Stefan Biebel.

Ursula Kohl (l.) überraschte im Namen des Turngaus Odenwald DJK-Mitglied Hannelore Gondolf mit der Silbernen Ehrennadel.

Zudem holten Löw und Vogl die letztjährigen C-Junioren des Vereins auf die Bühne und sprachen ihnen ihre Anerkennung für eine starke Vorsaison (Platz eins in der Kreisliga Dieburg/Odenwald) aus. Die Ehrungen für den DJK-Diözesanverband nahm mit Wolfgang Gondolf der Ehrenvorsitzende des Dieburger SV DJK Viktoria vor. Seine Ehrungen galten Vera Löw (Ehrenbrief des Diözesanverbands), Frank Schmitt, Kathrin Krausmann sowie Simone und Michael Maurer (alle Ehrenzeichen) in Bronze.
Wolfgang Gondolfs Frau Hannelore wiederum stand im Mittelpunkt, als mit Ursula Kohl eine andere Dieburgerin und zugleich die Stellvertretende Vorsitzende des Turngaus Odenwald zur Tat schritt: Sie überraschte Hannelore Gondolf auf Vorschlag des Vereins mit der Ehrennadel in Silber. Unter anderem bringt sich Gondolf in die Mitgliederverwaltung des SV DJK Viktoria ein.

Viktoria Dieburg gewinnt Derby in Sickenhofen: Bilder

Weitere Ehrungen nahmen Hans-Dieter Karl, Vorsitzender des Sportkreises Darmstadt-Dieburg, sowie Peter Fritz für die Tischtennis-Abteilung des Vereins vor. Karl verlieh Oliver Löw die Verdienstnadel des Sportkreises und ehrte zudem Michael Mayer und Olaf Jakobs mit der Ehrenurkunde. Fritz bat den neuen (und alten) Tischtennis-Vereinsmeister Udo Merkel auf die Bühne, zeichnete aber auch Georg Kiefer (50 Jahre aktiver Tischtennis-spieler der DJK), Petra Zimmermann und Stefan Thomas (beide 40 Jahre) aus.

Am Nachmittag standen Partien verschiedener Juniorenteams der DJK auf dem Programm sowie ein Freundschaftsspiel der Alten Herren. Dazwischen genossen DJKler diverser Generationen die entspannte Atmosphäre am Schwimmbadweg sowie Essen und Getränke. Pfarrer Vogl lobte den Verein mit folgenden Worten: „Hier tut sich immer viel. Das ist ein guter, lebendiger und wichtiger Ort in unserer Stadt.“ (jd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare