Warten aufs Frühjahr

+
Schnee bedeckt derzeit die Baustelle der neuen Tagesförderstätte auf dem Gelände der Behindertenhilfe. Inzwischen hat der Innenausbau begonnen.

Dieburg - Schnee und Eis beherrschen derzeit die Baustelle: Der Verein für Behindertenhilfe Dieburg und Umgebung erweitert das Spektrum seines Angebots um eine Tagesförderstätte für Erwachsene mit Behinderung. Von Lisa Hager

Im Januar sollte die Einrichtung in einem Neubau auf dem Gelände in der Industriestraße 2 in Betrieb gehen. Jetzt wird es doch Frühjahr werden, wie Werkstattleiterin Anja Chakrabarty auf Anfrage mitteilt.

Probleme beim Fenstereinbau hätten die Arbeiten um rund zwei Monate verzögert, sagt sie. Und da die Baustelle nicht rechtzeitig winterfest gemacht werden konnte, verzögerte sich auch der nachfolgende Innenausbau. Damit ist aber jetzt begonnen worden. Elektriker und Sanitätsfachleute sind vor Ort. Dann muss noch die Brandmeldeanlage eingebaut werden, ohne sie wird der Bau nicht abgenommen.

Eine Lücke wird geschlossen

Die 24 Plätze der neuen Tagesförderstätte sind für Menschen gedacht, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in eine der bereits bestehenden Werkstätten zu integrieren sind. Ein derartiges Angebot ist neu im Bereich des Altkreises Dieburg. Zielgruppe der Einrichtung sind Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung, mit Behinderung nach Unfall oder Krankheit oder auch Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten. Wer bislang nicht in den Werkstätten integriert werden konnte, musste bis zu zwei Stunden Fahrzeit in Kauf nehmen, um zu einer bereits bestehenden Tagesförderstätte zu gelangen. Mit dem Neubau, der rund zwei Millionen Euro kostet, wird eine Lücke geschlossen.

Es wird auf 600 Quadratmetern verschiedene Arbeits- und Beschäftigungsangebote geben, wie Chakrabarty sagt. Kreativräume, Platz für therapeutische Maßnahmen, Räume für Musik, aber auch Sport und Bewegung sind geplant. Beschäftigt werden hier Sozialpädagogen, Erzieher, Heilerzieher oder auch Gesundheits- und Krankenpfleger.

Wer sich für die Angebote der neuen Tagesförderstätte interessiert, kann sich an Christine Voß von der Behindertenhilfe wenden: 06071 9635-72, E-Mail: christine.voss@bh-di.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare