Mit Kindern an Heiligabend ins Hallenbad

Im Wasser aufs Christkind warten

Dieburg (eha) ‐ Was tun an Heiligabend in den Stunden vor der Bescherung mit Kindern, Papis und Opas? Meist sind diese den weiblichen Familienmitgliedern bei den umfangreichen Vorbereitungen nur im Wege. Wie aber kann man sie tagsüber sinnvoll beschäftigen? Darüber hat sich der Wassersportverein Dieburg Gedanken gemacht und eine Lösung gefunden. Der Verein öffnet als Betreiber des Dieburger Hallenbads die Türen zum warmen Nass.

Am 24. Dezember ist von 10 bis 13 Uhr für alle Kinder, die mit ihren Papis oder Opas zum Planschen, Spielen, Springen, Tauchen und Schwimmen kommen wollen, geöffnet. Und das Beste: Der Eintritt zum „Warten aufs Christkind im Wasser“ ist für alle kostenlos. Damit niemand friert, wird die Wassertemperatur an diesem besonderen Tag sogar auf 30 Grad angehoben.

Der Wassersportverein möchte sich auch auf diesem Wege bei der Bevölkerung, der Kommunalpolitik und der Verwaltung für die Unterstützung beim Betrieb des Hallenbads bedanken.

Der Mietvertrag für das Hallenbad läuft übrigens bis Ende 2014. Wie es weitergeht, ist sehr ungewiss. In den Plänen für die Bebauung des Campus-Areals ist ein Weiterbetrieb des Hallenbads nicht vorgesehen (wir berichteten).

„Es wäre doch sehr schade, wenn eine solche beliebte Tradition wie das ,Warten auf das Christkind' plötzlich eingestellt werden müsste, weil Dieburg plötzlich kein Hallenbad mehr hat“, sagt der technische Leiter des Bades, Dieter Sähring.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare