Frank Haus folgt auf Dr. Werner Thomas

Wechsel im Rathaus steht bevor

Dieburg - Die zwölfjährige Amtszeit von Dr. Werner Thomas (Foto, CDU) als Bürgermeister geht zu Ende. Am nächsten Mittwoch, 9. August, ist sein letzter Arbeitstag.

Deshalb lädt er die Bürger ein, mit ihm einen Dankgottesdienst am morgigen Sonntag, 6. August, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Dieburg zu feiern. Im Anschluss daran ab etwa 11. 30 Uhr lädt der Magistrat zu einem kleinen Sektempfang in die Römerhalle, um den scheidenden Bürgermeister feierlich in den Ruhestand zu verabschieden. Auch hierzu sind die Bürger eingeladen.

Dr. Werner Thomas

Dr. Thomas hatte 2005 als Parteiloser den langjährigen Amtsinhaber Peter Christ (CDU) abgelöst. Bei der Wahl im Jahr 2011 setzte er sich klar gegen seine Herausforderer Harald Schöning (CDU) und Ferdinand Böhm (SPD) durch. Seit Mai 2015 ist der studierte Biologe und Chemiker Mitglied der CDU. In einem Interview mit unserer Zeitung zum Ende seiner Amtszeit sagte der 64-Jährige vor wenigen Tagen, er werde künftig nicht für das Stadtparlament kandidieren. Seine neue Freizeit will er vielmehr mit Gartenarbeit, Radfahren und Wandern verbringen. Zudem trainiere er für einen Marathon.
Sein Nachfolger Frank Haus ist 42 Jahre alt. Er hatte die Bürgermeister-Direktwahl am 12. März dieses Jahres überraschend gleich im ersten Wahlgang mit 50,2 Prozent der Stimmen gewonnen – gegen vier Mitbewerber. Der Jurist ist verheiratet und Vater dreier Töchter. Er ging quasi den umgekehrten Weg wie Dr. Thomas, denn er war CDU-Mitglied, saß von 2006 bis 2009 bereits in der Stadtverordnetenversammlung und hatte die Union 2016 verlassen, um als unabhängiger Kandidat anzutreten. Auch mit ihm hat der Dieburger Anzeiger ein Interview geführt. Darin kündigte er an, auf alle Fraktionen im Parlament zuzugehen und mit ihnen konstruktiv zusammenarbeiten zu wollen. (re)

Rubriklistenbild: © Marc Fippel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare