Weihnachtsdeko in Flammen

Dieburg - „Nachbarschaftshilfe“ leistete die Feuerwehr am Samstagabend. Gegen 21. 40 Uhr wurden die Brandschützer alarmiert: „Feuer in Wohnung, Personen in Gefahr“, hieß es. Von Lisa Hager

Im Erdgeschoss eines benachbarten Wohnhauses nahe des Stützpunkts am Altstädter See hatte sich aus ungeklärter Ursache Weihnachtsdekoration entzündet. Als die Bewohnern das Feuer bemerkten, war die Qualmentwicklung schon so unerträglich, dass sie sich mit einem Sprung aus dem Fenster retteten. „Da sich die Einsatzstelle in unmittelbarer Nachbarschaft zur Feuerwehr befand, mussten einige Fahrzeuge den Hof nicht einmal verlassen“, sagt Stadtbrandinspektor Sven Weyrauch, der die Rettungsmaßnahmen koordinierte. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass sehr schnell Hilfe geleistet werden konnte.

Drei Personen im ersten Obergeschoss wurden auf einem Balkon in Sicherheit gebracht und betreut. „Der Brandherd konnte sehr schnell lokalisiert und von einem Trupp unter Atemschutz abgelöscht werden“, so Weyrauch. Nach der Belüftung des Gebäudes wurden die in Sicherheit gebrachten Personen zur Abklärung an den Notarzt übergeben.

Wegen des Brandes waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr, drei Rettungswagen, ein Notarzt, die Schnelle Einsatzgruppe der Johanniter sowie eine Streife der Polizeistreife vor Ort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Rubriklistenbild: © Symbolbild/Tobias Dietz/pixelio.de

Kommentare