Wenn haarige Friesen Michael Jackson tanzen

+
Die „Schwarzen Perlen“ aus Kranichstein zeigten ihre edlen schwarzen Friesenpferde, die sich durch lange Mähnen und dichten Fesselbehang auszeichnen.

Dieburg ‐ Mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm lockte die Pferdemesse „Hipporama“ am Wochenende viele Besucher auf den Annenhof.  Von Verena Scholze

Neben vielen Verkaufsständen rund um die Themen Pferd und Pferdesport bot vor allem das abwechslungsreiche Showprogramm diverse Höhepunkte. Bei einem Horseball Spiel unterlag das heimische Team aus Wiesbaden mit nur einem Punkt den belgischen Reitern.

"Scharze Perlen" sorgten für Gänsehaut

Eine Darbietung, die bei den Besuchern für Gänsehaut und anhaltenden Applaus sorgte, kam von den „Schwarzen Perlen“ aus Kranichstein. Diese Reiterinnen boten auf 16 imposanten Friesen eine Quadrille zu Musik von Michael Jackson. Mit dem verbindet die Pferde annähernd „die Frisur verbindet“, wie der Moderator schmunzelnd bemerkte.

Spektakuläre Stuntshow-Einlagen bekamen die Zuschauer auch zu sehen.

Beim Fahrsport zeigte Günther Fröhlich, liebevoll „Friesenpapst“ genannt, eine Demonstration beim X-Chaise, wie man mit viel Geschicklichkeit auf einem Einspänner Hindernisse bewältigt. Für die Liebhaber der Westernreiterei präsentierten Pferd und Reiter über zwei Tage eindrucksvoll die Rinderarbeit. Auch der Hörnerklang fehlte nicht.

Die aufgeregte Meute der Asbach-Foxhounds demonstrierte eine Schauschleppe. Spektakuläre Stunt-Ritte in bunten Kostümen, Gangpferdeshows und ein Araberrennen rundeten das Programm ab.

Außer Pferden gab es auch zahlreiche Hunde zu bewundern. Es gab packende Demonstrationen zu den Themen Agility, Obedience und Rettungshunde.

Pferdemesse Auftakt zum Trabrenntag

Die Pferdemesse Hipporama war aber nur ein Auftakt: Nach einem Jahr Pause ist es endlich wieder soweit: Der Hessische Trabersportverein veranstaltet am Sonntag, 5. September, zum mittlerweile 19. Mal den Dieburger Trabrenntag auf dem Annenhof. Bereits ab 11 Uhr kann sich das Pferdesport begeisterte Publikum bei einem gemütlichen Frühschoppen mit Livemusik auf den Renntag einstimmen.

Für das leibliche Wohl sorgt ein Cateringunternehmen aus Darmstadt, das Grill- und Wokspezialitäten anbieten wird. Auch den beliebten Sektstand mit kleinen Delikatessen wird es in diesem Jahr wieder geben.

Um 14 Uhr beginnen die Rennveranstaltungen. Neben den lokalen Pferden und Fahrern des Annenhofs, werden in den sechs Trabrennen Teilnehmer aus ganz Deutschland um den Sieg kämpfen. Wettbegeisterte können bereits mit einem Mindestwetteinsatz von einem Euro ihr Glück am Elektronen-Toto versuchen. Wer noch keine Erfahrung im Wetten hat, kann sich am Wettinformationsstand und im Programmheft informieren und so mit etwas Glück aufs richtige Pferd setzen.

Abwechslungsreiches für Groß und Klein

Neben den Trabrennen sorgt jedes Jahr ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die Unterhaltung tausender Zuschauer. Wer schwindelfrei ist, kann den Renntag von einer Aussichtsplattform aus 60 Metern Höhe bestaunen und dabei ein Sektfrühstück zu sich nehmen.

Die kleinsten Besucher können sich auf der Hüpfburg austoben oder sich beim „Spiel-Mit-Mobil“ behaupten. Des Weiteren wird es eine Showvorführung geben, bei der ein Ponyhengst Zirkuslektionen präsentiert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Dieburger Trabrennens.

Diese Mischung aus Volksfest, Musik und Sportveranstaltung macht den einzigartigen Charakter des Trabrenntags aus. Der Eintritt kostet drei Euro für Erwachsene, Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt. Schüler, Studenten und Behinderte zahlen die Hälfte. Programmhefte sind an der Kasse erhältlich.

Kommentare