Weltladen Dieburg bekommt WFTO-Siegel

Fairer Handel ist hier garantiert

+
Zum vierten Geburtstag des Dieburger Weltladens konnte Klaus Schulte, 2.Vorsitzender des Eine Welt Vereins Dieburg, sich über die WFTO-Urkunde freuen. Mit ihm freuten sich Clemens Euler, Weltladen Eppertshausen, Johannes Lauber, Vorstandsmitglied des Weltladendachverbands sowie weitere Vorstandsmitglieder, Ladenmitarbeiter und Kundinnen.  

Dieburg - Seit kurzem freuen sich die Teams der Weltläden in Babenhausen, Dieburg und Eppertshausen über die Auszeichnung der World Fair Trade Organisation WFTO: „Wir sind nun nach weltweiten Standards anerkannte Fachgeschäfte für Fairen Handel“, erläutert Gertrud Meyer-Sauerwein vom Dieburger Weltladen.

Marga Jonas vom Weltladen Babenhausen ergänzt: „Wir richten uns beim Einkauf nach der Lieferantenliste des Weltladen-Dachverbandes. Das bedeutet, dass bei uns nur überprüfte Waren aus Fairem Handel über die Ladentheke gehen. Der Weg vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt ist für uns nachvollziehbar.“

Die Auszeichnung mit dem WFTO-Siegel war den Weltläden Ende Oktober verliehen worden, die offizielle Übergabe an den Dieburger Weltladen erfolgte anlässlich der Feier zum vierten Ladengeburtstag am 1. November.

Klemens Euler vom Weltladen Eppertshausen ist die Auszeichnung besonders wichtig weil „sie die erfolgreichen Bemühungen der drei Ladenteams, Fairen Handel vor Ort zu etablieren, bestätigt. Wir verkaufen nicht nur schöne Waren, wir informieren über die Produktionsbedingungen und zeigen so, dass ein anderes Handelssystem möglich ist.“

Auszeichnung für fairen Handel

Die drei Weltläden setzen zusammen jährlich zirka 250 000 Euro um. Im Gegensatz zum Fairtrade Siegel ist das WFTO-Siegel kein Produktsiegel. Es soll stattdessen Organisationen auszeichnen, die sich ganz dem Fairen Handel verschreiben. Es soll sie dadurch gegenüber kommerziellen sowie anderen Fair-Handels-Unternehmen hervorheben und signalisieren, dass ihr Kerngebiet den Fairen Handel betrifft. Die WFTO wurde 1989 gegründet und ist ein globales Netzwerk von Organisationen des Fairen Handels aus über 70 Ländern.

Die WTFO-Mitglieder sind Produzenten-Kooperativen und -Vereinigungen, Exportgesellschaften, Importeure, Einzelhändler, nationale und regionale Fair-Handels-Netzwerke und Finanzinstitutionen, die der Fair-Handels-Bewegung angehören.

Die WFTO repräsentiert demnach die gesamte Handelskette, vom Produkt bis hin zum Verkauf. Das Ziel der WFTO ist, die soziale Situation benachteiligter Produzenten zu verbessern, die Zusammenarbeit von Organisationen des Fairen Handels zu fördern und sich für eine größere Gerechtigkeit im Welthandel einzusetzen.

Überprüfungsschema für Gütesiegel

Im Jahr 2013 führte die WFTO ein Überprüfungsschema und Gütesiegel für den Fairen Handel ein. Das WFTO Siegel identifiziert registrierte Organisationen weltweit, die ausschließlich mit fair gehandelten Produkten handeln.

Ein Unternehmen, das dieses Siegel trägt, erfüllt zehn Prinzipien für Fairen Handel, die von der WFTO festgelegt wurden. Die Einhaltung der Standards wird durch regelmäßige Überprüfungen bestätigt.

Mehr Informationen erhält man im Weltladen Dieburg, Steinstraße 5, Weltladen Eppertshausen, Franz-Gruber-Platz 8, und im Weltladen Babenhausen, Schlossgasse 2.

lho

Kommentare