Heißmann und Rassau begeistern ihr Publikum

„Witwenalarm“ in FH-Aula ausgelöst

+
Volker Heißmann und Martin Rassau in ihren Paraderollen als Waltraud und Mariechen.

Dieburg ‐ Gespannte Erwartung ist in der ausverkauften FH-Aula spürbar. Unterdrücktes Gemurmel, verhaltenes Kichern und Vorfreude durchflutet den Saal. Endlich ist es soweit, der Gong ertönt, das Licht verdunkelt sich und die beiden fränkischen Komiker Volker Heißmann und Martin Rassau betreten die Bühne.

Von der ersten Minute an haben die beiden ihr Publikum fest im Griff. Nichts lenkt die Zuschauer ab, ein einziges Bühnenbild mit Portraits der beiden Komiker schmückt die Bühne und ohne Requisiten ziehen die beiden ihr Programm durch.

Einzig die schrillen, wechselnden Outfits von Volker Heißmann reizen die Lachmuskeln der Anwesenden und treiben Lachtränen in die Augen. Zu Beginn bekleidet mit einem Sakko „wie ein Papagei“, so Rassau, wechselt das Outfit bei der Darstellung des Apothekenbesuchers, der Arsen für seine Frau benötigt, in einen selbstgestrickten Patchwork-Pullover oder in ein rot-weiß kariertes Sakko, das Heißmann nach eigener Angabe aus der Tischdecke des italienischen Restaurants geschneidert hat.

Gespielte Alltagsszenen oder peinliche Situationen, tagesaktuelle Themen aus Politik und Wirtschaft oder amüsante Missverständnisse, nichts ist den beiden fremd und wird in ihrer eigenen Art vorgetragen. Brüllend komischer Klamauk und Slapstick, perfekte Stand-Up-Comedy und verrückter Nonsens, Heißmann und Rassau beweisen in jedem Moment der Show mit ihrem Wortwitz, improvisierten Einlagen und unfassbarer Mimik, warum sie längst zu den besten Unterhaltungskünstlern in Deutschland zählen und die Zuschauer wie ein Magnet anlocken.

Die beiden sympathischen Franken reizen ihre Mundart und ihren Dialekt herrlich aus und präsentieren Sketche, die selten unter die Gürtellinie gehen. Kleine Spitzen jedoch verfehlen kaum ihr Ziel und viele der Besucher können sich mit den gezeigten Parodien identifizieren. „Ich sehe die beiden bereits zum dritten Mal“, erzählt Hildegard Werner aus Ober-Roden „und bin auch dieses Mal wieder restlos begeistert“.

Eine Gesangseinlage Heißmanns, der mit seinem warmen Bariton „Strangers in the Night“ schmettert, begeistert vor allem das weibliche Publikum und auch die Herren der Schöpfung halten sich beim lautstarken Applaus nicht zurück.

Volker Heißmann und Martin Rassau sind eines der erfolgreichsten Comedy-Duos in Deutschland. In Fürth betreibt das Duo mit der „Comödie“ das erfolgreichste Privattheater Bayerns, welches auch über die Landesgrenzen hinaus einen Kultstatus als Volkstheater genießt. Im Bayerischen Fernsehen brechen die Komiker mit ihren Sendungen alle Zuschauerrekorde. Heißmann & Rassau sind außerdem als Waltraud & Mariechen in jedem „Musikantenstadl“ zu Gast.

Als die beiden Komiker nach der Pause als Waltraud und Mariechen in ihrer Paraderolle die Bühne betreten, ist der Saal kaum noch zu halten.

In grellem Zebrakostüm und mit Glitzerschmuck behangen präsentiert sich Rassau als scharfzüngige Waltraud. Heißmann als Mariechen im poppigen Kitttellrock mit Hausschuhen erobert als einfältige Witwe die Herzen im Sturm. Wenn die beiden über das Leben und die Gesellschaft sinnieren, bleibt kaum ein Auge trocken. Ihre Beobachtungsgabe und die Schilderung der Situationen gepaart mit gespielter Naivität reizt das Zwerchfell der Besucher. Und auch nach der Vorstellung präsentieren sich die beiden Künstler sehr publikumsnah.

Anstatt vieler Zugaben geben sich Heißmann und Rassau als Comedians zum Anfassen. Sie verteilten Autogramme, lassen sie sich mit ihren Fans ablichten und sind auch im größten Andrang immer für einen lustigen Spruch und ein Lächeln zu haben.

VERENA SCHOLZE

Kommentare