Über 100 Besucher bei Rundgang durch den Klostergarten

Worten des Heiligen Franziskus Raum geben

Pater Wolfgang Drews begrüßt die zahlreich erschienenen Besucher, bevor man sich auf einen Rundgang durch den Klostergarten begibt. Foto: Verena Scholze

Dieburg (ves) - „Geben sie den Worten des Heiligen Franziskus Raum in ihrem eigenen Herzen“, forderte Pater Wolfgang Drews die zahlreichen Besucher auf, die sich im Klostergarten eingefunden hatten, um sich gemeinsam mit dem Pater auf einen Rundgang durch die neu gestaltete Anlage zu begeben.

.

Im Rahmen des Programms, das die Initiative Klostergarten im Odenwaldklub Dieburg zusammen mit der Brüdergemeinschaft und dem Freundeskreis der Kapuziner entwickelte, lautete das Motto der Veranstaltung diesmal „Herrschaft mit Glauben in der Schöpfung verbinden wie Franziskus“.

Bei diesem gemeinsamen Rundgang durch die Gartenanlage stellte Pater Wolfgang Drews ausgewählte Motive aus dem Sonnengesang des Hl. Franziskus vor. Dieser Sonnengesang ist der bekannteste Text des Heilig Gesprochenen und zählt wegen seiner dichterischen Gestaltung und aufgrund seines Inhalts zur Weltliteratur.

In dem Lied, das Franz von Assisi im Jahre 1224/25 ursprünglich auf altitalienisch geschrieben hatte und das dann von fachkundigen Brüdern ins Lateinische übertragen wurde, besingt er die Schöpfung in Form von Sonne, Mond und Sternen, die Elemente Wasser, Luft, Feuer und Erde sowie die Menschen als Friedensstifter.

Die Strophe über den „Bruder Tod“ soll er verfasst haben, als er selbst bereits im Sterben lag. „Es war in der damaligen Zeit ungewöhnlich, dass Dichtungen in der Alltagssprache vorgenommen wurden“, berichtete Pater Wolfgang.

Daher wird der Sonnengesang auch als Beginn der italienisch sprachigen Literatur rezipiert“. Im Gegensatz zu den meisten anderen Texten des Heiligen Franziskus ist vom Sonnengesang die altitalienische Fassung erhalten geblieben.

War die vorhergehende Veranstaltung eines literarischen Spaziergangs durch den Klostergarten vor einigen Wochen bereits sehr gut besucht, so nahm der Besucherstrom bei der diesmaligen Veranstaltung noch zu.

In einer großen Menschentraube folgten über einhundert Besucher dem Pater durch den Klostergarten und ließen es sich nicht nehmen, seiner Aufforderung zu folgen, gemeinsam das Lied des Heiligen Franziskus zu singen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare