Mit Yoga und Joghurt

+
Keulen schwingen statt Mathe büffeln: Beim Sportfest der LGS waren Spaß und Bewegung angesagt.

Dieburg - (ula) Wagemutige „Stunts“ auf dem Bierkistenturm, Entspannen bei Yoga und Qi Gong, Auspowern bei Aerobic und Tanzen bot den 1200 Schülern der Landrat-Gruber-Schule (LGS) eine abwechslungsreiche Alternative zum üblichen Schulpensum. Von Ursula Friedrich

Einen ganzen Tag lang standen Sport und Spaß, Entspannung und gesunde Ernährung auf dem Stundenplan.

Mit 40 attraktiven Workshops wurde Jugendlichen beim ersten „alternativen Sportfest“ der Schule ein interessantes Tagesprogramm geboten. Highlights der vielfältigen Veranstaltungen: Kajak fahren auf dem Sickenhöfer See und Golfen auf der idyllischen Anlage bei Groß-Zimmern.

Aber auch in der Küche ging es hoch her, denn diesmal waren die Jugendlichen Küchenchefs: Leckere vegetarische Burger, frische Säfte und Joghurt mit Obst wurden den Mitschülern serviert.

Hoch hinaus wollte dieser Bierkastenkletterer (rechts). Bis zu 24 Kisten wurden zum wackligen Turm gestapelt.

Hintergrund des attraktiven Bewegungs- und Entspannungsangebots ist das Projekt „Gemeinsam gesunde Schule entwickeln“. Vor rund zwei Jahren begann das Schulprojekt, das in Zusammenarbeit mit der Universität Lüneburg und der Krankenkasse DAK auf drei Jahre angelegt ist. Themeninhalte sind zahlreiche Elemente, die zum gesunden Wohlbefinden in der Schule beitragen.
Sport und Ernährung, aber auch ein gutes soziales Miteinander sowie ein angenehmes Raumklima sind Unterrichtsthemen.
Sonst hatten wir vor den Ferien immer Sporttage mit den üblichen Angeboten wie Fuß- oder Volleyball und Boule“, so die Pädagogen des Organisationsteams. „Die Sporttage haben auch immer Wettkampfcharakter.“

Anlässlich des Schulprojektes standen diesmal nicht Siege und Bestenlisten im Vordergrund, sondern körperliche und psychische Fitness durch Sport und Bewegung. Um das aufwändige Projekt durchzuführen, beteiligte sich ein Dutzend Vereine mit ehrenamtlichen Helfern.

Kommentare