Vorfahrt genommen

Zwei Menschen bei Busunfall in Dieburg verletzt

Dieburg - Beim Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Auto sind am Mittwoch gegen 19.50 Uhr in Dieburg zwei Menschen leicht verletzt worden.

Der Fahrer des Busses hatte ein Auto übersehen und dem Fahrer die Vorfahrt genommen, wie die Polizei mitteilte. Der Unfall passierte auf der Aschaffenburger Straße. Nach der Kollision wurde das Auto gegen einen entgegenkommenden Wagen geschleudert. Dessen Fahrerin und der Busfahrer wurden leicht verletzt. Im Bus saßen keine Fahrgäste. Die beiden PKW-Fahrer kamen leicht verletzt in die umliegenden Krankenhäuser. Die zwei- und fünf-jährigen Kinder der Dieburgerin blieben glücklicherweise unverletzt. An allen beteiligte Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 50.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Aschaffenburger Straße zeitweise voll gesperrt.

Am Mittwoch gab es bundesweit weitere Unfälle mit Bussen. In Heilbronn fuhr ein Linienbus ungebremst auf einen an einer Ampel haltenden Wagen auf. Ein Mann kam ums Leben, mehrere Menschen wurden verletzt. In Dortmund prallte ein Schulbus mit 40 Grundschulkindern an Bord mit mehreren Autos zusammen. 17 Schüler erlitten leichte Verletzungen, ein Kleinkind erlitt einen Knochenbruch. Auch der Busfahrer und eine Lehrerin wurden verletzt. In Oberreute im bayerischen Landkreis Lindau geriet ein Ausflugsbus von Schulkindern in Brand. Dort gab es 15 Leichtverletzte. (dr/dpa)

Debatte über Notbremsassistenten nach Busunfall auf A9

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion