Mängel an der Beleuchtung

Appelle nach Polizeikontrollen

Münster/Eppertshausen - Bis in den frühen Dienstagmorgen kontrollierten Beamte der Polizeistation Dieburg den Verkehr im Bereich Münster und Eppertshausen: Die meisten gestoppten Autofahrer verhielten sich vorbildlich. Vier Alkoholtests waren negativ.

Was die Beamten allerdings bei gleich sechs Fahrzeugen zu beanstanden hatten, waren Mängel an der Beleuchtung. Gerade bei Nebel, Nieselregen und der früh einsetzenden Dunkelheit sei „Sehen und gesehen werden“ für die Verkehrssicherheit und zur Verhinderung von Unfällen besonders wichtig. Die Polizei appelliert an alle Fahrzeugführer und Radfahrer, dafür Sorge zu tragen, dass die Beleuchtung am Fahrzeug einwandfrei funktioniert. (tm)

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare