Zu Besuch bei Kranichen und Kiebitzen

Eppertshausen - (jp) Die schöne Wald- und Wiesenlandschaft östlich von Eppertshausen ist das Ziel des zwölften Kreiswandertags am Sonntag, 30. August. Landrat Alfred Jakoubek und Eppertshausens Bürgermeister Carsten Helfmann führen die muntere Wanderschar durch eine sehenswerte Naturlandschaft, die wertvoller Lebensraum für seltene Vogelarten geworden ist.

Der Landrat legt gerade vor dem Hintergrund dieser Natur Wert auf die Feststellung, dass es eine gemütliche und gesellige Wanderung werden soll und sportliche Ambitionen eher hintan stehen.

Gleich zum Auftakt der elf Kilometer langen Tour imponieren die mächtigen Eichen im Abteiwald. Danach geht es an der Schutzhütte des Odenwaldklubs Eppertshausen vorbei zur Hergershäuser Grenzschneise und schließlich zum ersten Rastplatz kurz hinter der Kreisstraße 183.

Nach der notwendigen Erfrischung steuern die Wanderer die Gersprenzwiesen an, wo sich Kraniche, Störche und Kiebitze angesiedelt haben. Dieser Bereich ist als Vogelschutzgebiet besonders geschützt. Interessant ist auch die „Fischtreppe“, die Fischen den Aufstieg von der Lache durch die Umgehungsrinne zur Gerspenz ermöglicht.

Die Organisatoren rechnen mit einer Wanderzeit von insgesamt etwa vier Stunden. Weitere Informationen über den Kreiswandertag sind hier nachzulesen.

Mitten in dieser herrlichen Umgebung liegt der zweite Rastplatz auf dem idyllischen Gelände des Angelsportvereins Hergershausen. Neben Essen und Getränken gibt es bei dieser Rast auch ein musikalisches Unterhaltungsprogramm - es spielen Jagdhornbläser und es tritt eine Volkstanzgruppe auf.

Der Rückweg nach Eppertshausen erfolgt entlang der Gersprenz, über die Düne des Ahlandes, vorbei am Bruchwald zu den Wiesen östlich von Eppertshausen und am Südrand des Abteiwaldes zum Festplatz.

Auf dem Franz-Gruber-Platz wird Unterhaltsames geboten, zumal der Odenwaldklub Eppertshausen dort das Wochenende über sein 90-jähriges Bestehen feiert und somit in bester Feierlaune ist. Auf die Wanderer warten Speisen und Getränke und ein abwechslungsreiches Angebot. Nicht zuletzt präsentiert sich der Odenwaldklub mit einer historischen Ausstellung.

Zum ersten Mal beginnt der Kreiswandertag mit einer ökumenischen Andacht um 9.30 Uhr auf dem Franz-Gruber-Platz. Nach der Begrüßung durch Landrat Alfred Jakoubek und Bürgermeister Carsten Helfmann um 10 Uhr wird der Wandertrupp um 10.30 Uhr auf die Strecke geschickt.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

Kommentare