Sozialer Wohnungsbau der Gemeinde in Zeit- und Kostenrahmen

Bezug noch vor Weihnachten

Auf rund 1000 Quadratmetern Wohnfläche entstanden 14 Wohnungen.
+
Auf rund 1000 Quadratmetern Wohnfläche entstanden 14 Wohnungen.

Eppertshausen – Schönes vorweihnachtliches Geschenk für einige Familien, die am Ort nach einer neuen, bezahlbaren Wohnung suchten: Bereits Mitte Dezember werden 13 der 14 an der Mozartstraße neu errichteten sozialen Gemeindewohnungen bezogen werden können. So viele Mietverträge sind unter Dach und Fach, berichtet Bürgermeister Carsten Helfmann auf Nachfrage.

An ein, zwei Gewerken werde zwar noch geschafft, aber das verzögere den Bezug der Wohnungen nicht, sagte Helfmann. Man sei im Zeitplan geblieben und – nach anfänglicher erheblicher Preisexplosion noch in der Planungsphase – auch im zuletzt beschlossenen Kostenrahmen.

Die CDU hatte Anfang 2016 den Antrag zur „Errichtung von bezahlbarem Wohnraum“ gestellt, und in den Sitzungen im August 2017 hatte das Parlament einstimmig das Projektvolumen – damals noch in Höhe von zwei Millionen Euro – für die Errichtung von 14 Wohnungen auf rund 1 000 Quadratmeter Wohnfläche beschlossen.

Neun Wohnungen mit je zwei Zimmern, Küche und Bad mit je 65 Quadratmeter sind nun barrierefrei realisiert worden, zwei solche mit drei Zimmern auf 78 Quadratmetern, zwei barrierefreie Vier-Raum-Wohungen auf 91 Quadratmetern sowie eine rollstuhlgerechte Zwei-Zimmer-Wohnung mit 70 Quadratmetern.

Nachdem die Planungsarbeiten standen und die Baupreise, die in den vergangenen Jahren in die Höhe geschossen waren, in etwa absehbar waren, genehmigte die Gemeindevertretung im September 2018 das Kostenbudget in Höhe von 2,5 Millionen Euro einstimmig.

„Wir ducken uns nicht weg und sagen, der Landkreis, das Land Hessen oder die Bundesrepublik müssten mal was gegen die Wohnungsnot unternehmen“, sagte Verwaltungschef Helfmann zum Richtfest im Oktober vergangenen Jahres. Nun freut er sich, den Zeitplan bis Ende 2020 eingehalten zu haben und den „berechtigten Eppertshäusern“ die Wohnungen zum Preis von 7,05 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche vermieten zu können. Das Land Hessen unterstützt das Projekt mit einem zinslosen Darlehen in Höhe von 1,67 Millionen Euro. Laut Helfmann würden in Eppertshausen für Bestandswohnungen bereits bis zu zehn Euro Miete aufgerufen, „wenn es überhaupt einmal eine freie Wohnung gibt“.

Für die 14 jetzt bald bezogenen Wohnungen gab es jedenfalls genug Bewerber.

Von Thomas Meier

Der noch vor einige Wochen graue Wohnblock präsentiert sich jetzt farbenfroh an der Mozartstraße.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare