Bündnis im Gewerbeportal

+
Markus Gruber stellte sich den Tücken der langsamen Datenübertragungsraten in Eppertshausens Haus der Vereine, als er das neue, gemeinsame Internet-Portal der Gewerbetreibenden von Münster und Eppertshausen vorstellte.

Eppertshausen ‐ Mag auf der Münsterer Kerb noch so viel über die Eppertshäuser gelacht worden sein und wird sich dies beim Pendant in der Nachbargemeinde am ersten Oktoberwochenende auch in umgekehrter Richtung wiederholen. Von Jasmin Frank

In einem Punkt sind sich die Einwohner beider Kommunen einig: Sie wollen gemeinsam mehr erreichen. Dieses Motto haben vor allem die Gewerbetreibenden für sich entdeckt und auf der Gewerbemeile zwischen den beiden Ortschaften im Mai auch erfolgreich zelebriert. Doch bis das Mega-Event im Jahr 2013 wiederholt wird, bleibt genug Zeit für andere Projekte, darunter die neue Internetseite, die jetzt vorgestellt wurde. Auf ihr können sich ortsansässige Betriebe präsentieren, die Bürger kommen zügig an Informationen und können sogar nach Immobilien- und Stellenangeboten suchen.

Auf dem Portal finden sich Informationen über Fördermittel, Marketing und Regionalmanagement. Das Bewerben übernehmen die Gemeinden.

Letztlich bleibt die richtungsweisende Idee wie so viele Initiativen des örtlichen Gewerbes aber von einem abhängig: Der Entscheidung der Bürger. Sie müssen das Portal nutzen und sich für Waren und Dienstleistungen der Betriebe vor Ort entscheiden, sonst bleiben die Bemühung fruchtlos.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare