Charme trifft Polizeiorchester

+
Mit Stimme, Charme und Melodienreigen: Das hessische Polizeiorchester unter Leitung von Alfred Herr und Sopranistin Cornelia Bardi begeisterten beim Neujahrskonzert.

Eppertshausen - Big Band- Sound und Dreivierteltakt waren die musikalischen Boten, mit denen das neue Jahr 2014 am Samstag gefeiert wurde. Das Landespolizeiorchester Hessen (LPO) gastierte in der Bürgerhalle, um mit rund 300 Gästen das neue Jahr musikalisch zu begrüßen. Von Ursula Friedrich 

Bereits zum dritten Mal wurden in der schmucken Bürgerhalle mit einem Neujahrskonzert musikalisch die Weichen für ein gutes neues Jahr gestellt – zum zweiten Mal konnte man die Hessische Bereitschaftspolizei erleben, die sich in diesem Ensemble nicht als Ordnungshüter, sondern als Profimusiker präsentiert.

Sie hatten als erste Musikformation überhaupt in der neuen Bürgerhalle bereits anlässlich der Eröffnungsfeier den großen Moment musikalisch untermalt, waren wegen der vielen Redner jedoch deutlich zu kurz gekommen, schmunzelte Bürgermeister Carsten Helfmann. Für ihn ein Anlass, das Orchester ein weiteres Mal einzuladen.

Unter Leitung von Alfred Herr gab das Blasorchester auf den Bühnenbrettern sprichwörtlich Vollgas. Ob als sinfonisches Blasorchester, mit Werken aus Unterhaltungsmusik und Musical, oder als moderne Big Band, das Konzerpublikum honorierte das bunte Repertorie mit begeistertem Applaus. Um dem Anspruch eines klassischen Neujahrskonzertes Rechnung zu tragen, durften allerdings Kaiserwalzer und Radetzkymarsch von Johann Strauss nicht fehlen.

Das Orchester, bereits 1954 vom Hessischen Ministerpräsidenten Dr. Georg August Zinn gegründet, formiert sich ausschließlich aus Profimusikern mit abgeschlossenem musikalischen Studiengang. In großer Besetzung war das Ensemble nach Eppersthausen gereist, einen besonderen Gast im Schlepptau. Die Sopranistin Cornelia Bardi, die mehrfach mit dem Orchester konzertierte, eroberte die Publikumsherzen im Sturm. Auch sie verfügt – trotz klassischer Ausbildung – über ein breites Repertoire von Operette bis Musical und bereicherte den Abend mit betörender Stimme und charmanten Gastspiel.

Quelle: op-online.de

Kommentare