Letzte Parzelle vor Verkauf

+
Werbung brauchte dieses Eppertshäuser Wohngebiet eigentlich nicht. Die große Plakatwand geht lange schon zwischen den fertigen Bauten und noch zu glättenden Erdhügeln unter.

Eppertshausen - Die Vermarktung der gemeindeeigenen Grundstücke im Neubaugebiet „Im Eichstumpf“ ist nahezu abgeschlossen, überhaupt sind kaum noch Lücken im prosperierenden Quartier auszumachen. Von Thomas Meier

Das Werbeschild, vor vier Jahren erst auf damals noch völlig freier Plane errichtet, ist zwischen den Neubauten und einigen wenigen, noch zu bewegenden Erdhügeln kaum mehr auszumachen. Jetzt steht die letzte kommunale Doppelhausparzelle zum Verkauf an.

Die Gemeinde möchte den Eppertshäuser Bürgern die Möglichkeit einräumen, sich im Baugebiet Wohneigentum zu schaffen. Der Kaufpreis beträgt 300 Euro pro Quadratmeter und beinhaltet die Erschließungskosten. Eppertshausen hat das Wohnbaugebiet „Im Eichstumpf“ erst 2008 erschlossen. Das rund 6,5 Hektar große Baugebiet bildet einen Lückenschluss zwischen der bebauten zentralen Ortslage und dem Wohngebiet „Im Failisch“. Die Grundstücke werden grundsätzlich zum Gutachterpreis vorrangig an Eppertshäuser Bürger verkauft, die seit mindestens drei Jahren in Eppertshausen wohnhaft sind. Vorrang bei der Zuteilung haben Familien mit einem oder mehreren kindergeldberechtigten Kindern. Interessenten melden sich unter Tel.:  06071 300930 oder per Mail bei bauamt@eppertshausen.de.

Quelle: op-online.de

Kommentare