OWK nimmt sich Sträuchern und Hecken beim Biotop an

+
14 Helfer widmeten sich der Biotoppflege

Eppertshausen - Die armstarken Haselnusssträucher wurden auf den Stock zurückgesetzt, die dornigen Äste der Brombeeren und Heckenrosen mühevoll herausgezogen und zusammengeschnitten.

Biotoppflege stand beim Eppertshäuser Odenwaldklub am Samstag auf dem Programm. Gleich einer verschneiten Märchenlandschaft zeigte sich das Biotop „In den Stöcken“ den dick eingemummten Helfern, die mit Sägen und Astscheren ausgerüstet an den jährlichen Rückschnitt gingen. Vom Storchenmast aus beobachteten zwei Nilgänse neugierig die 14 Helfer bei eisigen Temperaturen, wie sie sich an der Böschung durch das Unterholz kämpften. Die armstarken Haselnusssträucher wurden auf den Stock zurückgesetzt, die dornigen Äste der Brombeeren und Heckenrosen mühevoll herausgezogen und zusammengeschnitten. Warmer Tee und ein Frühstück sorgten für gute Stimmung. Mit dem Traktor wurde das Schnittgut auf einen Sammelplatz gebracht, der sich zu einer natürlichen Hecke entwickeln wird. Nach rund vier Stunden konnte der Einsatz von den Naturschützern des Odenwaldklubs erfolgreich abgeschlossen werden.

Quelle: op-online.de

Kommentare