Einsatzkräfte proben den Ernstfall

Atemschutztag sorgt für Qualm im Rathaus

+
Nach der Theorie folgte der praktische Einsatz der Wehr unter Atemschutz im Rathaus Eppertshausens.

Eppertshausen - Einen Übungstag für die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr hatten die Eppertshäuser Brandschützer für den vergangenen Samstag angesetzt. Zunächst wurde das richtige Einkleiden mit der Ausrüstung besprochen.

Neben dem Feuerwehrschutzanzug und der Überjacke gehören Flammschutzhauben und ein Helm mit Nackenschutz zur Ausrüstung. Auch Handfunkgerät sowie Feuerwehrleine werden mitgeführt.

Nach dem Einkleiden stand „Frühsport“ auf dem Programm. Bei einem Gewicht von rund zwölf Kilogramm, das die Ausrüstung auf die Waage bringt, kein leichtes Unterfangen. Es wurde ein Parcours mit verschiedenen Übungen aufgebaut und von den Teilnehmern durchlaufen. Danach konnten sie im Rathaus das zuvor Geübte in die Tat umsetzen: Die einzelnen Trupps durchquerten mit eingeschränkter Sicht die Räumlichkeiten und arbeiteten den Übungsschwerpunkt Atemschutznotfälle ab.

Die Teilnehmer konnten viel dazulernen, um somit noch besser für den Ernstfall trainiert zu sein. (tm)

Übung der Feuerwehren Eppertshausen und Münster: Bilder

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare