Verkaufspläne

Was wird aus der Thomashütte? – Besitzer Peter Possmann hält sich bedeckt

+
Das geplante US-Car-Treffen an der Thomashütte wurde kurzfristig abgesagt.

Auf der Thomashütte nahe Eppertshausen ruhte das gesamte Pfingst-Wochenende über der Betrieb. Wie geht es weiter? Besitzer Peter Possmann hält sich zu Verkaufsplänen bedeckt. 

Eppertshausen - Schon an Christi Himmelfahrt (Vatertag) hatte Betreiber Alex Ramien das übliche Programm an einem der besucherstärksten Tage des Jahres kurzfristig abgesagt. Dass nun auch das große US-Car-Treffen samt musikalischem Rahmen nicht stattfinden konnte, bedauerten viele Fans der Szene; mehr noch stellt sich seit Beginn dieser Open-Air-Saison jedoch die generelle Frage nach der Zukunft des beliebten Ausflugsziels.

Denn nicht einmal mehr die grundsätzliche bisherige Ausrichtung mit Gastronomie und großen Veranstaltungen (Halloween-Events, Konzerte, Adventsmarkt und einiges mehr) scheint sicher. Die Perspektiven aufzeigen können müsste derzeit am ehesten Betreiber Alex Ramien. Er hat die öffentliche Kommunikation seit einigen Tagen seinem Onkel Franz Wolf Ramien übertragen.

Der neue Medienansprechpartner verweist darauf, dass in erster Linie Peter Possmann als Besitzer des Gutshofs die Frage nach der mittelfristigen Zukunft beantworten müsse. Possmann verhandelte in jüngerer Vergangenheit offenbar jedoch über den Verkauf des Gutshofs. An ihm soll ein Unternehmen interessiert gewesen sein, das keine Nutzung als Treffpunkt für Ausflügler und Gesellschaften mehr plante.

Laut Franz Wolf Ramien war das Scheitern der Verkaufsverhandlungen im Februar dieses Jahres der Startschuss für seinen Neffen, sich auf eine weitere Saison als Betreiber der Thomashütte vorzubereiten. Weil Alex Ramien zunächst von einem Verkauf des Objekts ausgegangen sei, habe er sein Gewerbe abgemeldet. Nachdem der Verkauf geplatzt sei, habe er sich für die Wiederaufnahme des Gewerbes entschieden und sei dann auch in die Werbung fürs US-Car-Treffen gegangen. Das scheiterte aber, wie berichtet, an mehreren fehlenden Genehmigungen der Behörden, etwa der Schanklizenz der Gemeinde und der naturschutzrechtlichen Genehmigung des Landkreises.

Bürgermeister Carsten Helfmann erklärte am Freitag, erst in den letzten Tagen vor dem Pfingst-Wochenende seien mehrere Personen wegen einer Schanklizenz für die Thomashütte im Rathaus vorstellig geworden. Ob diese Personen überhaupt im direkten Zusammenhang mit Alex Ramien standen, wollten oder konnten weder Helfmann noch Franz Wolf Ramien restlos aufklären.

Thomashütten-Besitzer und Kelterei-Chef Peter Possmann war in den vergangenen Tagen zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Gestern teilte er jedoch schriftlich mit, dass er in Absprache mit der Gemeinde Eppertshausen und dem Pächter keine Informationen zum Sachstand des zwischen den Parteien laufenden Verfahrens geben werde.

Von Jens Dörr

Lesen Sie auch

Verwirrspiel um US-Car-Treffen geht weiter: Es soll nun im Sommer steigen:  Das „6. US-Car-Treffen wird in den Sommer verschoben“, überschreibt Thomashütten-Pächter Alexander Ramien eine Nachricht, die er am späten Mittwochabend an unsere Zeitung übermittelte und auf Facebook stellte.

Kein Bier am Vatertag: Stadt entzieht Thomashütte die Schankerlaubnis: Stell dir vor, es ist Vatertag und keiner macht auf. So geschehen am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, an der Thomashütte.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare