Schon bei WM näher zusammengerückt

Kolpingsfamilie lädt Zugezogene ein

Eppertshausen - Die WM ist vorbei und die Kolpingsfamilie lädt Neu-Eppertshäuser und Zugezogene ein.

„In den vergangenen Wochen sind viele von uns mit Nachbarn und Freunden zusammengerückt. Gemeinsam haben wir bis zum Finale mit dem deutschen Fußballteam mitgefiebert. Jetzt zu Beginn der Ferienzeit ist es schön, neue Mitmenschen kennenzulernen“, dachten sich die Initiatoren. Dazu spricht die Kolpingortsgruppe vor allem Neu-Eppersthäuser an und lädt sie zu einem Zusammenkommen für Sonntag, 20. Juli, ab 11. 30 Uhr beim Pfarrgartenfest in die Schulstraße ein.

Im Anschluss an den Gottesdienst warten auf die Neubürger Saft oder Sekt und man will ins Gespräch kommen. Auf dem zu einem Kolping-48-Stunden-Projekt errichteten Fußball-Bolzplatz gibt es Spiel und Spaß. Zum Jubiläum „150 Jahre Kolping in der Diözese Mainz“ beteiligen sich die Kolpingsfamilien im Bistum bis 20. Juli mit der Aktion „Sozial vor Ort – Profil zeigen als Kolpingsfamilie“. Die Ortsgruppen gehen an die Öffentlichkeit, um Mitmenschen anzusprechen und für sie da zu sein. Auch die Kolpingsfamilie Eppertshausen beteiligt sich an den Aktionstagen: So will die Kolpingjugend am Wochenende die Ergebnisse ihrer Fahrradaktion präsentieren. Und das Profil soll mit der Einladung besonders den Neu-Bürgern aufgezeigt werden.

tm

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare