Polizei schätzt Schaden auf 80.000 Euro

Unbekannte wollen Geldautomaten sprengen

+
Missglückte Sprengung: Der entzündete Geldautomat verursachte einen Brand in einem Supermarkt, den die Feuerwehr löschen musste.

Eppertshausen - Unbekannte versuchen, in einem Supermarkt einen Geldautomaten zu sprengen. Sie richten einen Schaden von 80.000 Euro an.

Sie verursachten einen hohen Schaden, mussten aber ohne Beute abziehen: Unbekannte haben in der Nacht versucht, einen Geldautomaten in einem Supermarkt-Anbau in der Einsteinstraße zu sprengen. Nach Angaben der Polizei füllten die Täter Gas in den Automaten, um eine Explosion auszulösen. Die Unbekannten scheiterten jedoch mit ihrem Vorhaben und flüchteten, allerdings entzündete sich der Geldautomat und der Schwelbrand griff auf das Gebäude über.

Um 8 Uhr entdeckten Zeugen den Brand und alarmierten die Feuerwehr, die das Feuer schnell löschte. Der Inhalt des Geldautomaten blieb nahezu unversehrt, allerdings entstand durch den Brand ein hoher Sachschaden, den die Polizei auf 80.000 Euro schätzt. Die Polizei bittet unter der Nummer 06151/9690 um Hinweise möglicher Zeugen auf die Täter. (nb)

Bilder: Feuerwehr löscht Schwelbrand in Eppertshausen

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion