Technischer Defekt ausgeschlossen

Todes- und Brandursache weiter unklar

+
Rundfunkanstalten entsandten gestern Kamerateams in die Abteistraße. Die Ursache von Explosion und Feuer in dem von der tot aufgefundenen 48-Jährigen und ihrer 13-jährigen Tochter bewohnten Haus bleiben weiterhin rätselhaft.

Eppertshausen - Nachdem die Feuerwehr eine 48-jährige Frau nach einem Brand tot in ihrer Wohnung gefunden hat, sind die Todesursache sowie die Brandursache weiter unklar. Ein technischer Defekt wird jedoch ausgeschlossen.

Da das Haus einzustürzen drohte, musste das Technische Hilfswerk zuerst Sicherungsmaßnahmen an dem Gebäude vornehmen, bevor die Sachverständigen des Hessischen Landeskriminalamtes und die Ermittler der Darmstädter Kriminalpolizei heute Vormittag den Brandort betreten konnten.

Lesen Sie dazu auch:

Frau (48) stirbt bei Brand in Haus

Nach ersten Ermittlungen schließen die Experten einen technischen Defekt als Brandursache aus. Der Schaden wird auf mindestens 250.000 Euro geschätzt. Wie die 48-Jährige letztlich ums Leben kam, ist derzeit noch unklar. Wie die Polizei mitteilt, dauern die Ermittlungen zur genauen Bestimmung der Todesursache sowie zur Brandursache weiter an. Aufgrund von verschiedenen Untersuchungen ist mit einem Ergebnis nicht vor Ende dieser Woche zu rechnen.

Tochter war bei Bekannten

Die 13-jährige Tochter der tot aufgefundenen Hausbewohnerin war zum Zeitpunkt der Explosion und des nachfolgenden Brandes bei Bekannten. Zunächst wurde von den eingesetzten Rettungskräften fieberhaft auch nach ihr gesucht. Laut Polizei-Pressestelle ist sie vorerst bei Verwandten untergekommen.

Das Haus gleicht derzeit einer kleinen Trutzburg: bewehrt mit Holzverschlägen und dicken Bohlen, abgestützt von quer in den Boden gerammten Stahlträgern, die die rissige Wand abstützen, und abgesperrt von rotweißen Flatterbändern der Polizei. Sowohl HR-Maintower als auch das ZDF sandten Fernsehteams zum Ort des unbegreiflichen Ereignisses aus wie auch zahlreiche überregionale Zeitungen ihre Berichterstatter. Die Blumen am Eingang des Anwesens künden vom traurigen Ereignis, Nachbarn haben sie direkt am Bürgersteig auf dem Holzzaun abgelegt.

dr/tm

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion