Keiner häufiger an der Platte als Zuspann

TTC Eppertshausen feiert närrischen Familienabend

+
Eppertshausen Helau! Dem kleinen akademischen Teil folgte auf dem TTC-Familienabend ein wesentlich größeres närrisches Programm.

Eppertshausen - Beim TTC hat es Tradition, den Familienabend mit Ehrungen von Vereinsmeistern, fleißigen Spielern und treuen Mitgliedern in die fünfte Jahreszeit zu legen und zur närrischen Veranstaltung zu machen.

Ein Format, das zieht: In der TAV-Halle blieb am Samstagabend kein Platz frei, als Reimund Viertl, Vorsitzender des Tischtennis-Clubs, den Abend eröffnete.

Zu Beginn standen die Auszeichnungen. Eine hatte es diesmal besonders in sich: In der Rubrik „Spieleinsatz-Jubiläen“ brach Hermann Zuspann alle Rekorde. Schon 1 200 Begegnungen hat er für die Eppertshäuser absolviert. „Momentan ist er der Spieler mit den meisten Einsätzen, soweit meine Unterlagen aktuell sind“, sagte Viertl. Allein in der Vorrunde der laufenden Saison bestritt Zuspann 16 Partien. „Wenn er so weiter macht, hat er in drei Jahren die 1 300er-Marke überschritten.“

Für 1 100 Spiele beim TTC wurde Manfred Roßkopf geehrt. Er steht selbst mit 80 Jahren noch regelmäßig an der Platte. „Mit seiner Spielweise bringt er immer noch teilweise erheblich jüngere Gegner zur Verzweiflung“, konstatierte Viertl. Auf 900 TTC-Einsätze bringt es inzwischen Lutz Huhle, auf 800 Klaus Bauer und auf 700 Günter Schramm. Letztgenannter war im Vorjahr zudem für 40-jährige Mitgliedschaft im TTC ausgezeichnet worden. Diesmal war mit diesem Jubiläum Edith Schramm an der Reihe, die ihrem Mann einst ein Jahr später in den Verein folgte. Ebenfalls seit 40 Jahren dabei sind Gerd Klose, Jürgen Murmann und Jörg Roßkopf.

Die besten Kostüm ideen für Männer

Ihren Auftritt vor 100-köpfigem Publikum hatten auch die – wie alle im Saal kostümierten – Vereinsmeister. Jens Dony räumte beim TTC zuletzt doppelt ab, siegte im Einzel (vor Jan-Ove Dalheimer, Aydin Göktür und Ingo Schaffnit) sowie an der Seite von Josef Schrod auch im Doppel. Dort kamen Andreas Hock und Hermann Zuspann auf Platz zwei, Jan-Ove Dalheimer und Albrecht Körner wurden Dritte. Im Mixed sind beim TTC aktuell Stefanie Gerbig und Aydin Göktür die Nummer eins, gefolgt von Tanja Schade und Thomas Frühwein.

Nach dem etwas akademischeren Teil übergab Vereinschef Viertl das Wort an Benedikt Berker, der als Hippie gewohnt spontan und lustig durch den närrischen Teil führte. Das Programm im wortakrobatischen Bereich gestalteten Protokoller Hans Müller sowie das Duo Jochen Ries und Reiner Sperl, Thomas Frühwein und Lutz Murmann. Action brachten auch Tänze von „FairIt“ sowie als Einleitung fürs Finale das TTC-Männerballett (beide Gruppen unter der Leitung von Caro Hock). Zwischendurch ulkten noch Benedikt Berker und Albrecht Körner in einer Playback-Show. Den DJ des Familienabends, der als „Kappenabend“ treffender bezeichnet wäre, gab erneut Dieter Christ. Bestandteil war eine üppige Tombola, zu deren Hauptpreisen auch ein Fernseher und mehrere Reisegutscheine im Wert von je 100 Euro gehörten. (jd)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare