Ferienfreizeit in Eppertshausen

Feuchtfröhliche Rallye

+
Festhalten für den Jahresrückblick: Eppertshausens Ferienspiele, hier bei St. Sebastian, bleiben dank Günter Maier und seiner Kamera in bleibender Erinnerung.

Eppertshausen - 23 Kinder hatten sich angemeldet beim Programmpunkt der Pfarrei zur Eppertshäuser Ferienfreizeit. Rund um das Pfarrzentrum fand eine Rallye statt. Von Thomas Meier

Dass eine Rallye Monte Carlo schweißtreibend sein kann, ahnten die jungen Teilnehmer der etwas anderen Sternfahrt durch Eppertshausen. Doch dass die Sonderprüfungen rund ums Pfarrzentrum von St.Sebastian so feucht-fröhlich werden könnten, wagten sie in ihren kühnsten Träumen nicht zu hoffen. 23 Kinder hatten sich angemeldet beim Programmpunkt der Pfarrei zur Eppertshäuser Ferienfreizeit, und 21 genossen das bunte Treiben in vollen Zügen.

Die fünf Betreuer aus der katholischen Jugendarbeit von St. Sebastian waren aber auch bestens gewappnet, den Tatendrang der jungen Gäste zwischen sechs und zehn Jahren zu beschäftigen. Weil sie wohl schon im Vorfeld ahnten, dass Petrus es zum Termin gut mit ihren ausgelassenen Spielen meinen würde, hatten sie zahlreiche erfrischende Einlagen vorbereitet.

„Wir denken auch an Ramadan“

Bei den Wasserspielen galt es beispielsweise, mit einem Schwamm das kühle Nass im Pfarrgarten über eine Distanz von 15 Metern in ein Gefäß zu transportieren. Ob mehr Schweiß- als Wassertropfen neben den Flaschenhals liefen – niemand vermag dies genau zu sagen. Mit Wasserpistolen wurden Lufballons bewegt, der Gartenschlauch kam zu neuen Ehren. Und so mussten die Shirts wenn auch nicht gewechselt, so doch des öfteren getrocknet werden.

Klar, dass gegen den aufkommenden Durst genügend Flüssigkeit aufgefahren wurde. Und weil das alles hungrig macht, sollte ein Grill für Abhilfe sorgen. Auf die Glut kamen Rindswürste – „Wir planen überkonfessionell und denken auch an den Ramadan“, erklärte hierzu Stephanie Groß vom Organisationsteam.

Auftritt im TV

Wassertransport per Schwamm: ein schweres Unterfangen.

In vier gleichstarke Gruppen waren die Kinder für ihre Wettkämpfe aufgeteilt worden, die sie auch in die Gemeinde führten. Bei ihrer Eppertshausen-Rallye trafen sie auch auf die etwas erstaunten Bediensteten im Rathaus, die nicht wie ihr Chef im Urlaub weilten. Ihnen stellten die Kinder Fragen zum Ortsgeschehen, die beantwortet werden sollten und freilich auch wurden.

Schließlich gab es für die muntere Schar auch noch ein Auftritt fürs Lokal-TV. Der Ortschronist mit der professionellen Kamera, Günter Maier, filmte das Geschehen für ein Video des Jahresgeschehens. Darauf zu sehen sein wird auch das Klatschen mit Besenstielen auf die in den Bäumen aufgehängten Piniatas, kleine papierne Geschenkepackungen, in denen leckere Süßigkeiten als willkommener Nachtisch steckten.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare