Kinder der Ferienfreizeit kochen gemeinsam

Tortellini wie bei Oma

+
Das gibt ordentlich Muskeln: Mit vollem Körpereinsatz und Nudelholz bearbeiteten die Kinder ihren Teig für die Tortellini.

Eppertshausen - Die Kochschürzen sind angelegt, die Hände gewaschen, und schon kann es losgehen. Mit beiden Händen tief in den Teig greifen, wieder und immer wieder.

Rund 20 Minuten lang kneteten gestern sechs Mädchen und vier Jungs in der Eppertshäuser Bürgerhalle ihren Nudelteig. Unter Aufsicht von Barbara Panzacchi-Towoua und Karl Schuster vom Partnerschaftsverein Codigoro-Eppertshausen bereitete der Nachwuchs rund drei Stunden lang sich selbst ein leckeres Mittagessen vor. „Tortellini á la Oma“ sollten es werden. Das Rezept hatte Panzacchi-Towoua aus der norditalienischen Region Emilia Romana – sie selbst stammt aus der Nähe von Bologna – mitgebracht und gab es nun an die Kinder der Münsterer und Eppertshäuser Ferienfreizeit weiter.

Schon seit mehreren Jahren nimmt der Partnerschaftsverein an den Ferienfreizeiten der Gemeinden teil. Früher boten die Deutsch-Italiener Radtouren mit anschließender Verköstigung an, heute wird selbst gekocht. „In der neuen Bürgerhalle mit der großen Küche haben wir dafür die optimalen Voraussetzungen. Ich freue mich, so begeisterten Kindern etwas zu zeigen“, sagt Panzacchi-Towoua. Bereits zum zweiten Mal mit dabei war auch der 14-jährige Nils aus Eppertshausen: „Mir hat es letztes Jahr einfach so viel Spaß gemacht, dass ich wieder kommen wollte. Außerdem gibt es am Ende ja auch etwas Leckeres zu essen.“

dani

Ferienfreizeiten: Stadtranderholung und Bulaufreizeit

Stadtranderholung und Bulaufreizeit

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare