Gelernt für Kleine Stimmgabel

+
Alle Teilnehmer haben ihre Stimmgabelprüfung bestanden.

Eppertshausen ‐ Ein ganzes Jahr lang haben die Kinder des Beginnerorchesters aus Eppertshausen und Ober-Roden geübt, um endlich die „Kleine Stimmgabel“- Prüfung ablegen zu können. Von Jasmin Frank

Dafür mussten die Mitglieder des Orchesters, das zum Musikverein 08 Viktoria gehört und von Kristina Hensel geleitet wird, einiges können: Zum einen wurde musikalisches Grundwissen wie Notenwerte, Fachausdrücke und Notennamen überprüft, zum anderen wurde Gehörbildung betrieben, was bedeutet, das Rhythmen und Intervalle vorgespielt wurden und von den Jungen und Mädchen erkannt werden mussten.

„Im Musikverein sind die Prüfungen der Landesmusikjugend seit mehreren Jahren ein fester Bestandteil im Ausbildungssystem, denn nur so kann das musikalische Niveau gehalten und verbessert werden. Einmalig ist aber, dass ein ganzes Orchester gemeinsam die Prüfung abgelegt hat“, erzählt die Eppertshäuser Dirigentin stolz.

Neben Praxis auch Theorie

Dass die Kinder von ihren Instrumentallehrern und durch eigens konzipierte Theoriestunden des Vereins gut vorbereitet worden waren, wurde deutlich, als Jan Ewald seinen Test absolviert hatte. „Habt ihr die Prüfung für uns extra so leicht gemacht?“, wollte der Steppke, der Querflöte spielt, wissen. Doch was für ihn einfach war, ist ein Konzept, dass für alle kleinen Musiker in Hessen gleichermaßen durchgezogen wird.

Dennoch holten in der Theorieprüfung einige Kinder die volle Punktzahl, so Antonia Euler, Marek Frank und Elias Keller. Sowohl praktisch als auch theoretisch fehlerfrei blieb Richard Möhling. Der Trompeter aus Ober-Roden holte damit gleich zweimal 100 Punkte ein. Das Schönste war aber der gemeinsame Erfolg: Alle 21 Kinder bestanden den Leistungstest und können sich nun erst einmal entspannt zurücklehnen, bevor in einiger Zeit der nächste musikalische Test mit der D1- Prüfung ins Haus steht.

Quelle: op-online.de

Kommentare