Gewerbe belebt mit Erlebnistagen Franz-Gruber-Platz

Eppertshausen (tm) - Der Gewerbeverein Eppertshausen belebt mit seinen Mitgliedern, den ansässigen Geschäften und vielen Gewerbetreibenden aus dem Ort und Umgebung am Wochenende den Franz-Gruber-Platz.

Für zwei Tage sind die Geschäfte Samstag und Sonntag zum Verkauf, für Informationen und Rundgänge geöffnet. Selbst einige der momentan leerstehenden Läden werden mit Produkten und Aktionen versehen. Auf dem Platz präsentieren weitere Firmen ihre Angebote. Für Kinderunterhaltung sowie für Essen und Trinken ist auch gesorgt.

Viele Eppertshäuser Bürger haben einen Wunsch: Das Herz der Gemeinde Eppertshausen möge lebendiger werden. Dies nahm der Gewerbeverein Eppertshausen zusammen mit Mitglied und Initiator Gerhard Grimm, von Schuh und Sport Grimm, zum Anlass, ein Franz-Gruber-Platz-Event zu kreieren. „Mit der Aktion möchten wir alle Bürger animieren, sich über die vielfältigen Angebote und Leistungen zu informieren“, beschreibt Vorstand Michael Wildhirt die Aktion.

„Fahr net fort, kauf‘ im Ort“

Frei nach einem Zitat von einem ortsansässigen Gewerbetreibenden „Fahr net fort, kauf‘ im Ort“ werden sich rund 20 Geschäfte an den beiden Tagen beteiligen. Ein Erlebnis-Pass enthält eine Übersicht über die Aktionen und berechtigt zudem zur Teilnahme an einem Gewinnspiel, bei dem es viele Preise gibt. Der Gewerbeverein bittet die Eppertshäuser – und natürlich sind auch Besucher außerhalb der Ortsgrenze willkommen – dieses Wochenende im Terminkalender vorzumerken und den Franz-Gruber-Platz am 22. und 23. September zu besuchen.

Die Geschäfte haben am Samstag und Sonntag ab 13 Uhr zum Verkauf geöffnet. Am Sonntag ab 11 Uhr bietet der Gewerbeverein Gelegenheit zum Frühschoppen auf dem Franz-Gruber-Platz. Der Gewerbeverein ist mit einem Infostand vertreten. Hier können gerne Anregungen abgegeben werden. Außerdem freut sich der Verein über neue Gewerbemitglieder.

Der Gewerbeverein Eppertshausen wurde 1982 gegründet und hat derzeit 62 Mitglieder. Die beiden Vorsitzenden sind Michael Wildhirt und René Arm. Mit zum vierköpfigen Vorstand gehören noch Schriftführerin und Pressekontakt Gerlinde Kronawitter und Rechner Axel Kronawitter.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dapd

Kommentare