Häckslerei kommt allen Beteiligten zugute

+
An zwei Terminen entsorgten Mitarbeiter der Heydenmühle wieder Gartenabfälle.

Eppertshausen (mj) - Garten- und Schnittabfälle wurden jetzt an zwei Tagen auf dem Parkplatz des Waldfriedhofs in Eppertshausen gehäckselt und für die Bürger auf Wunsch auch gleich entsorgt.

Das für diese Arbeiten eingesetzte Gerät gehört der Heydenmühle, einer Einrichtung für Behinderte in Otzberg-Lengfeld. Deren Garten- und Landschaftsbau-Abteilung kommt mittlerweile dreimal im Jahr, im Frühjahr, im Herbst und zur Entsorgung der Christbäume, nach Eppertshausen. Vor allem bei den Kleingärtnern ist die Häcksel-Aktion beliebt: Schnell und kostenlos hat man sich des Frühjahrsschnitts entledigt.

Die Lohnarbeit der Heydenmühle bezahlt die Gemeinde, die damit nicht nur die Gartenbesitzer glücklich macht, sondern auch etwas für die Integration behinderter Menschen tut. Das Endprodukt, rund 20 Tonnen Gehäckseltes, benötigt die Heydenmühle als Pferdestreu für ihr therapeutisches Reiten.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare