Eppertshausen

Ciro Visone erzählt besten Witz Hessens – über einen Offenbacher

Ciro Visone Eppertshausen
+
Eine weitere Auszeichnung schneit dem singenden Pizzabäcker ins Haus: Der witzigste Witz 2020 bei Radio FFH kam aus Ciro Visones Feder. Hier präsentiert er seinen Mainzer Stadtorden vom Jahr zuvor.

Beim Radiosender FFH ist „Hessens next Topwitz“ gekürt worden. Er kommt vom singenden Pizzabäcker Ciro Visone aus Eppertshausen.

Eppertshausen - Witzigkeit kennt keine Grenzen, schon gar nicht für den singenden Pizzabäcker aus Eppertshausen, Ciro Visone. Er holte jetzt beim Frankfurter Privatsender FFH den ersten Preis in einem großen Witzeerzähl-Wettbewerb mit über 1000 Beiträgen. Und womit? Mit einem Witz über einen Offenbacher.

Ein ganzes Jahr lang – seit Anfang Januar 2020 – durften die Hörer jeden Morgen bei Hit Radio FFH in „Guten Morgen, Hessen!“ mit Julia Nestle, Daniel Fischer und Johannes Scherer über „Hessens next Topwitze“ lachen. Zusammengetragen haben über 1000 Witze Außendienstmitarbeiter, und Ciro Visone geriet dabei an „FFH-Dummfrager“ Boris Meinzer. Der schnappte sich im Februar bei einer närrischen Preisverleihung an den Neapolitaner die Eppertshäuser Ulknudel hinterm Bühnenvorhang und ließ ihn drei Witze ins Mikro erzählen. „Bei dem Witz, der letztlich gewonnen hat, hat sich Meinzer gar nicht mehr eingekriegt“, lacht Visone noch heute.

Ciro Visone aus Eppertshausen hat bei „Hessens next Topwitz“ den Witz des Jahres 2020 erzählt

Über 250 Witze gelangten schließlich in die FFH Comedy-Redaktion, die die Qual der Wahl hatte. Die vier lustigsten Witze haben es ins Finale geschafft und über die FFH-Homepage konnten letztlich die Hörer in für den Gewinner-Witz abstimmen. Sieger wurde mit ziemlich deutlichem Vorsprung (Ciro: „Ich hab’s gesehen, knapp 80 Prozent der Abstimmer wählten meinen!“) der „Bus nach Frankfurt“-Witz von Visone. Das ist jetzt also offiziell und amtlich „Hessens Topwitz des Jahres“! Mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wird Peter Jeckel aus Dieburg mit seinem „Barbie-Witz“ und Platz drei sichert sich Tobias Pussel aus Willofs mit einem „Ehepaar-Witz“ im Schlitzer Dialekt.

Visone: „Ich freue mich freilich riesig über den Sieg.“ Seit über einem Jahr bestimmen nicht mehr Helaus, Älas oder Alafs mehr sein Leben, sondern der närrische Overshutdown. „Nichts geht mehr. Zwar habe ich ein Lied geschrieben und auch an meinem neuen Programm gearbeitet, aber das Publikum, das fehlt gewaltig.“ Schließlich arbeitete er gern mit den Besuchern in seinen Bühnenshows.

Witz aus Eppertshausen nimmt Offenbacher aufs Korn

Den Sieger-Witz hat er sich übrigens selbst ausgedacht. So viel Kreativität wird belohnt und dem Sieger gebühren nicht nur Ruhm und Ehre, er erhält auch die offizielle Urkunde für „Hessens next Topwitz des Jahres“! Sehr zum Betrübnis von Publikumsliebling Visone allerdings in diesem Jahr nur per Post übersandt.

Seit über 20 Jahren tritt er bei Sitzungen auf und bringt die Hessen „live“ zum Lachen. „Der Sieg freut mich umso mehr, da er zumindest ein bisschen über die abgesagte Faschingszeit und die Sitzungen mit Publikum hinwegtröstet,“ sagt der Witzekönig, der sich bis mindestens Ende Mai gedulden muss, wieder vor Publikum aufzutreten. Dann mit dem eigenen, neu in Pandemiezeiten verfassten Programm.

Zwischendurch tritt er allerdings noch dreimal vors Mikrofon und die Kameras. Denn er ist Gast bei drei noch aufzuzeichnenden Fastnachtsauftritten in Baunatal, Mainz-Alzey und Groß-Umstadt. Der Gewinner-Witz lautet übrigens so:

„Hessens next Topwitz“

Ciro Visone: „Ich war mit einem Offenbacher und einem Mainzer in Mainz was essen und danach wollten wir nach Frankfurt. Wir haben kein Geld gehabt für ein Taxi und Busse sind nicht mehr gefahren. Da hat der Offenbacher gesagt: ‚Ich hab einen Busführerschein, die Italiener können doch gut aufbrechen und wir brechen die große Garage von den Stadtbussen auf und ich hol den Bus raus.‘ Ich habe aufgebrochen und der Offenbacher geht rein, holt den ersten Bus raus, den zweiten Bus raus, den dritten Bus raus. Da sag ich: ‚Ey Offenbacher, was machst denn du da, wir brauchen doch nur einen Bus!‘ Sagt der: „Ja das weiß ich, aber ausgerechnet den Bus, der nach Frankfurt fährt, haben sie ganz hinten geparkt!‘“

(Thomas Meier)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare