Münster und Eppertshausen geben sich sportlich

Interkommunales Boxen initiiert

+
In Eppertshausens alter Mehrzweckhalle war jetzt das erste interkommunale Boxtraining angesagt.

Eppertshausen - Der interkommunalen Zusammenarbeit und den Bürgermeistern Carsten Helfmann und Walter Blank ist zu verdanken, dass durch die Gemeinden Eppertshausen und Münster ein Boxsportprojekt für Jugendliche angeboten wird.

Die Veranstaltung hatte jetzt Premiere in der Mehrzweckhalle in Eppertshausen. Zukünftig sollen weitere Trainingseinheiten immer dienstags von 18 bis 20 Uhr laufen. Das Trainingsangebot ist ganzheitlich angelegt. Die Jugendlichen lernen die Kunst der Selbstverteidigung und haben dabei die Möglichkeit, ihre Aggressionen abzubauen. Ferner soll den Teilnehmern sukzessiv mehr Verantwortung übergeben werden, indem sie Teile von Trainingseinheiten selbst übernehmen.

Dass dieses Projekt bei den Jugendlichen ankommt, zeigt die hohe Anfangsbeteiligung zur Auftaktveranstaltung. Es nahmen ein Dutzend Jugendliche teil, wovon auch drei Mädchen sich am Training beteiligten. Über ein ausgedehntes Aufwärmtraining, Schattenboxen, Liegestütze bis hin zu Seilspringen wurde alles angeboten, was zum Boxen gehört. Wer Lust hat, am Training teilzunehmen, kann unverbindlich vorbeikommen. Sowohl der Trainer Alexander Ulmer als auch seine beiden Betreuer Ismail Özdemir und René Bach waren der Meinung, dass die Auftaktveranstaltung sehr gut verlaufen ist.

tm

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare