Angenehmes Klima bestimmt Singstunden

+
Der Vorstand (von links stehend): Chorleiterin Claudia Roth, 1. Vorsitzender Edmund Becker, Robert Halbig, Andrea Heilmann, Gaby Gruber, Hildegard Halbig, (sitzend: Renate Becker, Kaoru Nobis, Rosi Gillner, ausgeschieden Elisabeth Müller, Resel Gruber und Paula Scharf.

Eppertshausen (tm) - Zur Hauptversammlung des Katholischen Kirchenchores St. Valentin begrüßte Vorsitzender Edmund Becker 40 Mitglieder, Pfarrer Christian Röper und die Chorleiterin Claudia Roth. Der Mitgliederstand beträgt 42 aktive und 45 passive Mitglieder.

Für ein besseres Chorgleichgewicht wäre es wichtig, Männerstimmen zu werben. Im vergangenen Jahr hatte der Chor 39 reguläre Singstunden, elf Singtermine in Gottesdiensten und zehn weitere wie Klausursingen, Ständchen oder Familienabend. Die Singstunden wurden im Schnitt zu 85,4 Prozent besucht. Dies zeugt von einem angenehmen Chorklima. Hildegard Kontny, Marianne Michl, Brigitta Schneider und Gerda Graf waren in jeder Singstunde anwesend und erhielten als Dank je eine Flasche Wein.

Der Vorstand wurde auf Antrag entlastet und Walter Gruber wurde zum Wahlleiter gewählt. Elisabeth Müller scheidet aus Altersgründen nach 44-jähriger Vorstandsarbeit aus. Ihr wurde für die jahrzehntelange Mitarbeit gedankt.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender bleibt Edmund Becker, Stellvertreterin ist Resel Gruber, Rechnerin Rosi Gillner, Schriftführerin Paula Scharf. Beisitzer sind Hildegard Halbig, Robert Halbig, Renate Becker, Gaby Gruber, Kaoru Nobis und Andrea Heilmann. Peter Steilen wurde Kassenprüfer.

Als Höhepunkt in diesem Jahr ist ein viertägiger Ausflug in das Weserbergland geplant. Weitere Termine stehen auf der Homepage: www.kath-kirchenchor-eppertshausen.de

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare