OFC-Freundschafts- und Vorbereitungsspiel

Kickers besuchen 1. Fanclub

+
Der OFC-Fanclub Eppertshausen freut sich auf den 3. Juli, wenn „seine“ Mannschaft zu einem Vorbereitungsspiel in die Gemeinde kommt.

Eppertshausen - Für jeden Fanclub ist es das Größte, wenn seine Mannschaft oder sein Star zu ihm kommt. Das ist beim 1. Fanclub der Offenbacher Kickers in Eppertshausen nicht anders. Von Michael Just 

Hier hat man sich den 3. Juli im Kalender bereits ganz dick angestrichen, denn an diesem Donnerstagabend haben sich die Fußballer vom Main zu einem Freundschafts- und Vorbereitungsspiel in der Gemeinde angesagt. Um 19 Uhr trifft der Regionalligist in der Nieder-Röder-Straße auf die erste Mannschaft des FV Eppertshausen.

„Die Sache ergab sich etwas überraschend. Diesmal fragten nämlich nicht wir beim OFC an, sondern der kam auf uns zu, ob Interesse an einer solchen Begegnung besteht“, erzählt Vorsitzender Willi Trux. Die Reaktion im Fanclub fiel dementsprechend aus: „Davon waren natürlich alle begeistert“, ergänzt der Eppertshäuser. Laut Trux sei die Anfrage zwar unerwartet eingegangen, andererseits stehe sie aber für das sehr gute Verhältnis, das der Club zum OFC besitzt. Bestes Beispiel sei der enge Kontakt zu Geschäftsführer David Fischer. „Er kommt zu unserer Weihnachtsfeier und zu anderen Veranstaltungen. Wenn er da ist, haben wir immer das Gefühl, dass er einer von uns ist“, hebt der Vorsitzende heraus.

„Es soll erstmal ein schöner Abend für alle Beteiligten werden“

Das war auch vor wenigen Tagen der Fall, als man sich in einer Wein-Laube in Münster traf, um mit Fischer die letzten Einzelheiten zu besprechen. Der Geschäftsführer zeigte sich dabei äußerst kulant. So möchte der ehemalige Bundesligist, wie bei solchen Spielen üblich, zwar eine Antrittsgage, für den Fanclub soll aber kein finanzielles Risiko und schon gar kein Minusgeschäft entstehen. Abhängig von der Zuschauerzahl wird man sich laut Fischer hier flexibel zeigen. „Es soll erstmal ein schöner Abend für alle Beteiligten werden. Wir werden uns auf alle Fälle einig“, so der Mann aus Offenbach.

Für die Eppertshäuser OFC-Fans ist es nicht der erste Besuch der Kickers: Vor sechs Jahren, zum 40-jährigen Jubiläum, sagte sich das letzte Mal eine Auswahl der OFC-Lizenzspielerabteilung an. Die 680 Zuschauer erlebten damals eine Stimmung zwischen Euphorie und Enttäuschung, denn der OFC war gerade aus der zweiten Bundesliga abgestiegen. „Mit Jürgen Boysen schaute der neue Trainer in Eppertshausen ebenfalls vorbei“, erinnert sich Trux. Nicht ganz glücklich war der Umstand, dass nach dem Abstieg und zum Saisonende viele bekannte Größen und Namen beim OFC fehlten und die Gäste nur mit einem B-Team anrückten. Trotzdem besiegte das die Kreis-Auswahl mit 8:0.

Ging der Traditionsverein damals durch ein Tal der Tränen, ist die Situation für den anstehenden Besuch, der das dritte von insgesamt zehn Vorbereitungsspielen der Kickers darstellt, nicht viel besser geworden. Der sportlichen Misere von 2008 steht nun eine finanzielle durch den jüngsten Insolvenzantrag gegenüber. Der OFC-Fanclub Eppertshausen wurde 1968 gegründet und zählt zu den ersten in Deutschland. „Damals gab es noch nicht die Fan-Kultur, die es heute gibt“, weiß Trux. Nachforschungen hätten ergeben, dass die Eppertshäuser die erste organisierte Bundesliga-Fangemeinde in ganz Deutschland sei. Derzeit gibt es rund 130 OFC-Unterstützer-Clubs in Deutschland. Sie ziehen sich von der Nordseeküste bis nach Ofterdingen ins Allgäu.

Alle Zu- und Abgänge des OFC

Alle Zu- und Abgänge des OFC

Zum Eppertshäuser Fankreis gehören 26 Mitglieder. In den letzten Jahren haben sie sich an die Hiobsbotschaften vom Main gewöhnt. Ungeachtet der schwierigen Lage des OFC ist die Vorfreude auf das Spiel dennoch riesengroß und alle sind sich sicher, dass der Abend noch lange in Erinnerung bleibt.

Mit dem Besuch ist auch ein weiterer Treueschwur verbunden. „Egal wohin der Weg des OFC auch führt: Wir werden in guten und wie in schlechten Zeiten zu ihm halten“, sagt Trux und lässt damit keinen Zweifel, dass in Eppertshausen wahre OFC-Fans sitzen. Karten für das Spiel FV Eppertshausen gegen OFC sind bei Schreibwaren Sperl sowie bei allen Mitgliedern des Fan-Clubs erhältlich. Der Preis beträgt fünf Euro. Kinder bis 14 Jahre sind frei.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare