Nyckelharpa erklingt in Valentinus-Kapelle

Konzert-Neuauflage mit Sue Ferres und Steffen Huther

+

Eppertshausen - Im vergangenen Jahr ging ihr Traum in Erfüllung. Sue Ferrers und Steffen Huther, zwei nicht nur in der Region um Münster herum bekannte Musiker, konnten in der Valentinus-Kapelle in der Schulstraße ein kleines, aber feines Konzert geben.

Die Kapelle hat es ihnen angetan. Im Jahr 1440 errichtet, dem Heiligen Valentin geweiht und eines der ältesten Gotteshäuser in der gesamten Region, hat sie sich trotz, oder wegen, zahlreicher Restaurierungen und Renovierungen ihren Charme und ihre Anziehungskraft bewahrt. Die Atmosphäre in der Kapelle bewirkt bei den beiden in Münster lebenden Künstlern einen Reiz zum fast meditativen Musizieren mit ihren Instrumenten. Das Konzert war so erfolgreich, dass es am Sonntag, den 26. März 2017, zu einer Neuauflage kommen wird. Wieder hat Pfarrgemeinderatsmitglied Michael Roth tatkräftig geholfen, damit Sue Ferrers ihr in hiesiger Umgebung selten zu hörendes Instrument, die Nyckelharpa, zum Klingen bringen kann.

Die Nyckelharpa, auch Schlüsselfiedel genannt, klingt mit ihren insgesamt 16 Saiten warm und voll. Sehr gut passt zum Streichinstrument die Gitarre als Begleitung, gespielt von Steffen Huther. Konzertante Stücke aus Spanien, Irland und Schweden werden zu hören sein und die Zuhörer in ihren Bann ziehen.

Beginnen wird das Konzert in der Valentinskapelle um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten, die sozialen Zwecken zugute kommt. (zpp)

So wirkt Musik auf unseren Körper

Quelle: op-online.de

Kommentare