Leben Eppertshausens

400 Stunden Film für 122 Termine

+
120 interessierte Eppertshäuser schauten sich 122 Ereignisse aus dem kommunalen Leben an, die Günter Maier filmte.

Eppertshausen - Was hat die Menschen 2012 bewegt? Erheitert, betrübt, mit Sorge erfüllt oder zum Lachen gebracht? Im ZDF werden die Höhepunkte des Jahres weltweit beleuchtet.

Auf der Leinwand der noch neuen Bürgerhalle wurde Eppertshausen nun zur Weltbühne erkoren und das bunte Ortsgeschehen in „bewegten Bildern“ gezeigt.

Günter Maier, Wahl-Eppertshäuser, Kameramann, Tontechniker und Cutter in einer Person, zeigte seine jüngste Produktion. „Bereits das fünfte Eppertshäuser Album“, sagte Bürgermeister Carsten Helfmann stolz, der gut 120 Gäste zur Premierenvorführung in der Bürgerhalle begrüßte.

Für die Gemeinde ist Günter Maiers Hobby ein Segen. Der passionierte (Hobby-)Filmemacher verfügt nicht nur über ein gutes Auge und technisches Know-How. Inzwischen ist auch die Ausrüstung mit dem Hobby „mitgewachsen“.

Die spannendsten Eppertshäuser Impressionen

Professionell bannte Maier die spannendsten Eppertshäuser Impressionen auf die Leinwand. Was die Politik bewegte, sportliche Höhenflüge, wirtschaftliche Entwicklungen, gesellschaftliche Höhepunkte und soziales Engagement ließ sich via Zeitraffer in schönen Bildern erleben. Rund 400 Stunden hielt ihn das Drehen und anschließende Bearbeiten seines Materials auf Trab. Maier: „Ich habe mich schon gemäßigt, für die Vorläufer des neusten Films habe ich jeweils 500 Stunden gebraucht.“

Mitunter halfen Freunde oder Familienangehörige aus, wenn Maier einmal eine Veranstaltung verpasste, um ein wenig Freizeit zu genießen. Denn: Die stattliche Zahl von 122 kommunalen Ereignissen wurden in dem fünften Filmwerk über das bewegte Gemeindeleben festgehalten. Allen voran die fulminante Eröffnungsfeier der Bürgerhalle am 14. Januar. Das Richtfest des neuen Eppertshäuser Konzerns Tupperware, Fastnachtsbörse, Neujahrsempfänge, die Passionsspiele zu Ostern, die Gründung der Kinderfeuerwehr. Die Schlecker-Schließung und der erste Geburtstag der Mira-Lobe-Schule. Noch einmal erlebten Besucher, wie der FVE II den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga C feierte, ganz Eppertshausen bei der Fußball-Europameisterschaft mitfieberte und die Kita Sonnenschein ihren 40. Geburtstag feierte.

Kurzportrait der sozialen und kirchlichen Institutionen und Vereine

Als „Special“ hat Regisseur Maier ein Kurzportrait der sozialen und kirchlichen Institutionen und Vereine abgedreht. Und für die Moderation seiner Dokumentation ein Familienmitglied anwerben können: Tochter Tanja Maier.

Für Neubürger sollte das Filmwerk verpflichtend zur Einbürgerung gereicht werden. Denn was in der Gemeinde los ist, kann hier in zwei unterhaltsamen Stunden entspannt am heimischen Fernsehgerät erlebt werden.

Bürgermeister Helfmann bedankte sich für den jüngsten Filmbeitrag mit einem großzügigen Geschenk: Er spendierte dem passionierten Heimatfilmer einen Tag auf dem Golfplatz und will selbst als Caddy die passenden Schläger reichen. Die DVD wurde zunächst in einer Auflage von 50 Exemplaren gepresst und ist für zehn Euro im Rathaus zu bekommen.

ula

Quelle: op-online.de

Kommentare