Massageöl und Messlatten im Müll

+
Mutter und Tochter in Aktion - Müllsammeln will schon von klein auf gelernt sein.

Eppertshausen (jas) - Bereits zum achten Mal hatte der Zweckverband Abfall- und Wertstoffeinsammlung zur kreisweiten Müllsammelaktion aufgerufen. Etwa 30 Eppertshäuser waren am Samstag dem Aufruf gefolgt und streiften zwei Stunden lang durch die Gemarkung.

Erster Beigeordneter Thorsten Schrod begrüßte die fleißigen Helfer und Annette Frühwein, Produktverantwortliche für Abfall- und Wertstoffberatung der Gemeindeverwaltung, teilte die Gruppen ein. So übernahmen die Familien mit Kindern den Park 45, denn sie sollten aus Sicherheitsgründen nicht entlang der stark befahrenen Straßen unterwegs sein. Die Helfer der Ahmaddiya-Gemeinde übernahmen Straße und Fahrradweg in Richtung Münster, während andere Freiwillige die Trasse zwischen Messel und Eppertshausen beharkten, so auch Franz Zentner, der seit Jahren mit von der Partie ist. und sagt: „Ein kleiner Einsatz, der großen Nutzen bringt, wenn viele mitmachen.“

Insgesamt wurden 25 große Müllsäcke voller Unrat eingesammelt, was etwa fünf Kubikmetern Abfall entspricht. „Als besonders prägnante Fundstücke waren in diesem Jahr Messstangen von einem Vermessungsbüro, Teile von Lkw-Reifen und mehrere Flaschen mit Massageöl dabei“, fasste Schrod nach der Sammlung zusammen.

Den Helfern, die zum Teil von Vereinen wie dem FVE, TTC, Freizeitkickern, Germania und den beiden Kirchengemeinden kamen, wurde im Anschluss eine leckere Kartoffelsuppe und frischer Apfelmost vom Team der Thomashütte serviert, dazu gab es frische Brötchen von der Bäckerei Kreher.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare