Mehr Wettbewerbe im Kalender

+

Eppertshausen - (mj) Hans Müller heißt der alte und neue Vorsitzende des Gesangverein „Germania“. Seine seit 1971 währende und stets mit großem Engagement verbundene Vorstandsarbeit würdigte die Mitgliederversammlung mit einstimmiger Mehrheit. „Du machst eine Wahnsinnsarbeit“, lobte Wahlleiter Klaus Schmid.

Auf Kontinuität setzte man auch bei den anderen Vorstandsmitglieder, die „en block“ alle einstimmig im Amt bestätigt wurden.

Danach bleibt Andreas Larem zweiter Vorsitzender, Joachim Bell Schriftführer und Rechner Joachim Belzer. Wie es in der Satzung verankert ist wird der Vorstand nur für ein Jahr gewählt. In die Zukunft kann die Germania laut ihrem Vorsitzenden positiv blicken. „Wir sind immer noch der zweitstärkste Männerchor im Sängerkreis Dieburg“,sagt Müller. Mit 46 Aktiven und einem relativ guten Altersdurchschnitt hebe man sich deutlich von anderen Männerchören ab. Ebenfalls in Ordnung seien die Finanzen des insgesamt 156 Mitglieder zählenden Vereins. In seinem Jahresbericht hob Müller nochmals ausführlich die großen Veranstaltungen des vergangenen Jahres ein. Hervor: wie die Fahrt des „Ensemble Musica“ nach Codigoro und die Volkstheaterabende. „Die Wettbewerbe, die 2008 zu kurz gekommen sind, werden 2009 verstärkt“, kündigte Müller an. So tritt der Männerchor am 7. Juni bei einem nationalen Chorwettbewerb in Lörzenbach an, das Ensemble Musica im September bei einem Chorwettbewerb in Bernbach/Freigericht. Insgesamt ist der Kalender der Germania 2009 gut gefüllt: Mit Ständchen, Liederabenden und anderen Auftritten verbleiben noch rund 20 Termine. Wenig spruchreifes konnte Müller zum 120-jährigen Jubiläum des Vereins 2010 verkünden. „Hier sind wir abhängig davon, wie es mit der Mehrzweckhalle bezüglich Neubau oder Sanierung weitergeht“, sagt der Vorsitzende. An das grüne Licht aus dem Rathaus seien sämtliche Planungen gekoppelt, mit denen man 2008 bereits begonnen und die der Vorstand wegen der noch ungenauen Zukunft der Halle unterbrochen habe. Derzeit stehe lediglich fest, dass die Halle von Fastnacht bis Dezember 2010 nicht genutzt werden kann. Wie Müller weiß, werden sich die Feierlichkeiten unter diesen Umständen nur schwer realisieren lassen: „Den geplanten Chorwettbewerb für September 2010 haben wir bereits abgesagt.“Derzeit fokussiere man die Veranstaltungen zum 120-jährigen Jubiläum bereits auf das Jahr 2011.

Quelle: op-online.de

Kommentare