Eppertshausen

Frischer Wind bei der Kolpingfamilie Eppertshausen

Kolpingfamilie Eppertshausen wählt bei Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand. Nach fast 30 Jahren wird der jüngeren Generation das Ruder übergeben.

Eppertshausen (thh) - Deutlich verjüngt hat sich der Vorstand der Kolpingfamilie Eppertshausenbei der jüngsten Jahreshauptversammlung. Walter Gruber, der insgesamt 30 Jahre (1962/63 und von 1980-2008) Vorsitzender war, gab sein Amt an den bisherigen Zweiten Vorsitzenden Markus Schledt ab und wurde selbst stellvertretender

Vorsitzender. Schatzmeisterin und Schriftführerin bleibt Irmlind Törner. Auch die Beisitzer Stephan Euler, Otti Gruber und Matthias Weber bleiben dem Vorstand erhalten. Aus der jüngeren Generation wurden Karin Scharf, Michael Buysch und Ines Arndt als neue Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Bei seinem Jahresbericht, der den Neuwahlen vorausging, blickte der scheidende Vorsitzende Walter Gruber auf ein weiteres erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Zahlreiche Veranstaltungen wie die Podiumsdiskussionen, die Fahrradwallfahrt nach Walldürn, den Kreuzweg am Karfreitag, das Wanderwochenende und den traditionellen Settchesball hatten die Eppertshäuser organisiert. Im kommenden Jahr plant die Kolpingfamilie außer den traditionellen Veranstaltungen auch eine Besichtigung der Opelwerke, eine Kinder- und Jugendfreizeit sowie einen Familiengrillabend.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare