„Gekommen, um zu bleiben“

Nach langem Umbau öffnet Volksbank in Eppertshausen neues Center

+
Bürgermeister Carsten Helfmann (Mitte) überreicht den „Tortenschlüssel“ an Jens Prößer und Dirk Neiding, links von ihm. Rechts vom Verwaltungschef sind Filialleiter Marco Hauptmann, Bäckermeister Jürgen Kreher und Aufsichtsratsmitglied Peter Bohl.

Eppertshausen - Nach langer Umbauzeit wurde das neue Beratungs- und Kompetenz- Center der Volksbank Dreieich mit großem Bahnhof eröffnet. Die Betreiber lobten ihre Serviceleistungen, der Bürgermeister hofft auf kräftige Gewerbesteuern aus dem Institut.

Alle Finanzdienstleitung an einem Ort. Dieses Motto gilt jetzt auch für die Volksbank Dreieich in Eppertshausen. Mit der Eröffnung der umgestalteten Hauptstelle der ehemaligen Volksbank Eppertshausen ist nach vielen gescheiterten Fusionsversuchen in der Vergangenheit nun ein wichtiger Schritt für die Zukunft getan. Kurze Wege und ein kompetentes Team für alle Bankdienstleistungen an einem Ort, diese Vision ist nun auch in Eppertshausen Realität geworden. „Der Umbau betrifft nicht nur die räumlichen Veränderungen im Gebäude, sondern vor allem die Geschäftsabläufe sowie die Beratungs-und Entscheidungskompetenzen für unsere Kunden in Eppertshausen und der Region“, betont Dirk Neiding, Bereichsleiter Regionalmarkt Eppertshausen.

Im Erdgeschoss befinden sich alle Dienstleistungen mit direktem Kontakt zum Kunden und auch alle Angebote für selbstständige auszuführende Serviceleistungen. Die verschiedenen Service-Terminals für Kontoauszüge, Geldabhebungen und auch Einzahlungen sind so installiert, dass diese 24 Stunden und sieben Tage zugänglich sind. Zu den normalen Geschäftszeiten stehen Mitarbeiter der Volksbank Dreieich auf Wunsch zur Seite. Sogar an rein menschliche Bedürfnisse hat man gedacht: es gibt eine barrierefrei zu erreichende Kundentoilette.

„Wir wollen für die Menschen da sein und das gelingt am besten, wenn wir unsere regionale Verantwortung ernst nehmen und den Servicegedanken in den Mittelpunkt stellen“, betonte auch Volksbank Dreieich-Vorstand Jens Prößer bei der Eröffnung.

Für vertrauliche Gespräche und Beratungen für Geschäfts- und Privatkunden wurden im Obergeschoss eigene Beratungsräume eingerichtet. Hier geht es um alle Fragen zur Finanzierung im Bereich Bauen und Investitionen. Die Entscheidung über eine Kreditvergabe geschieht ebenfalls direkt vor Ort, ohne Zeitverlust. Aber auch die Verwaltung von Vermögen, ganz nach kundenspezifischen Wünschen, ist ein Anliegen des Geldinstitutes.

Normen für die Finanzberatung: Ein Vorteil für Verbraucher?

„Wir haben nicht nur viel Geld, sondern auch viel Leidenschaft für eine erfolgreiche Zukunft für und mit den Bürgern von Eppertshausen aber auch in der Region investiert“, hob Prößer das Engagement hervor. Auch Dirk Neiding, Bereichsleiter Regionalmarkt Eppertshausen, verwies auf die besondere Zielsetzung: „Wir sind gekommen um zu bleiben.“

Ein großes Lob für die Investition und für das Engagement gab es auch von Bürgermeister Helfmann. „Wir sind sehr erfreut, dass mit der Fusion der Volksbanken Eppertshausen und Dreieich nicht die von vielen Bürgern befürchtet Revision mit der Folge Abbau von Dienstleistung und Personal erfolgt ist.“ Er sehe diese strukturelle Erneuerung als Gewinn für die Bürger und hoffe, dass die Volksbank bald wieder zu den kräftigen Gewerbesteuerzahlern der Gemeinde zähle, so Helfmann. (tm)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare