Passt: Fußball und Tapas

+
Georgio Piredda ist der neue Vereinswirt in Eppertshausens FVE-Heim.

Eppertshausen (tm) - Die Gaststätte im FVE-Heim hat eine neue Pächterfamilie: Dolores Sanchez (55) und Georgio Piredda (56) schwingen ab sofort den Kochlöffel in der Nieder-Röder-Straße.

Am Wochenende gab der neue Vereinswirt aus Obertshausen eine Eröffnungsparty und erlebte mit reichlich „Ole“ gleich einen Ansturm, der Großes für die Zukunft erwarten lässt.

Zum Teil half sogar der FVE-Vorstand beim Bedienen, um den vielen Bestellungen nachzukommen. Dolores Sanchez, die ursprünglich aus Andalusien kommt und schon sehr lange in Deutschland ist, bringt die Küche ihrer spanischen Heimat nach Eppertshausen. Das zeigt sich mit „Costa del Sol“ auch im Namen der Gaststätte. Spanische Weine und ein kühles San-Miguel-Bier sind obligatorisch. Vor allen Tapas – das sind kleine Appetithäppchen, die es verschieden belegt in unzähligen Variationen gibt – zieren die Speisekarte. In den klassischen Tapas-Bars in Spanien genießt man sie mit Wein, aber auch zu Bier sind sie ein Genuss. Darüber hinaus lassen sich eine leckere Paella und weitere Variationen mit Meeresfrüchten auf der Karte finden.

Wer es lieber klassisch will, bekommt ein Schnitzel, ein Hähnchen oder einen Grillteller. Als Sports-Bar lädt Costa del Sol zudem zum Fußballgucken mit Bundesliga, Championsleague oder der Formel 1 ein – alles in bester HD-Qualität.

Für Bettina Waldmann vom FVE-Vorstand hat man mit den neuen Pächtern eine gute Wahl getroffen: „Wir haben schon zwei Italiener in der Gemeide. Deshalb suchten wir nach etwas anderem und haben uns für die spanische Küche entschieden“, sagt sie. Mit der Neueröffnung geht bei vielen FVE‘lern ein wenig die Hoffnung einher, dass sich das südeuropäische Flair der Gaststätte ein wenig aufs Fußballspielen überträgt.

Das „Costa del Sol“ hat täglich ab 17 Uhr geöffnet. Montags ist Ruhetag. Weitere Infos: 06071-32990.

Quelle: op-online.de

Kommentare